Die besten Restaurants, Cafés und Bars an der Langstrasse in Zürich
Züri isst | Pascal Grob bloggt

City Guide: Züri isst an der Langstrasse

Falafel oder Dim Sum: Die besten Restaurants, Take-Aways, Cafés und Bars an der Langstrasse im Überblick.

03. November 2018

9 Uhr — Treffpunkt der Kreativszene und Kult-Bäckerei

Wer früh unterwegs ist, braucht Kaffee. Welches Lokal eignet sich da besser als die Sport Bar: ein beliebter Treffpunkt der Kreativszene des «Kreis Cheib». Ausserdem gehört das Café zu den ersten Anbietern von hell geröstetem Kaffee in Zürich dank Shem Leupin, der hier bereits vor Jahren seine Barista-Qualitäten unter Beweis stellte. Auch sonntags geöffnet: Genau richtig für einen Bloody Mary, um den am Vorabend angetrunkenen Kater zu besänftigen!

 

In der «Bank» am Helvetiaplatz kannst du den Morgenkaffee gleich mit einem Feingebäck von der Kult-Bäckerei John Baker kombinieren: Plunder, Pain au chocolat oder dem besten Fruchtbrötchen der Stadt, vollgepackt mit Datteln, Sauerkirsche, Feige, Maulbeere und Zwetschge. Eine Übersicht der besten Produkte findest du hier.

 

Sport Bar, Kanzleistrasse 76 (auf Google Maps anzeigen)
Bank, Molkenstrasse 15 (auf Google Maps anzeigen)

Sport Bar Zürich
In der «Sport Bar» trifft sich die Kreativszene des «Kreis Cheib».

12 Uhr — Sabich, japanisches Curry oder Fleischkäse-Sandwich

Mitten im Kreis Cheib auf der Piazza Cella befindet sich der Palestine Grill. Nirgends ist die Zürcher Langstrasse lebendiger, nirgends sind die Akteure bunter gemischt. Der Imbiss vereint Köstlichkeiten der jüdischen und palästinensischen Küche: Frittierte Auberginen oder am Spiess grillierte Pouletstücke eingewickelt im Fladenbrot heissen «Sabich» und «Shish Taouk». Wer zu zweit auftaucht, sollte sich eine Friedensplatte teilen, die alle Zutaten wie Tomate-Gurke-Minze-Salat, Pommes frites, hartgekochte Eier und eingelegte Kohlrabi sowie Falafel aneinanderreiht.

 

Für Fans von japanischem Essen empfiehlt sich das Take-Away-Juwel Putput an der Stauffacherstrasse beim Helvetiatplatz. Inhaberin Nao Shirato serviert hier japanisches Curry, Gyudon oder Onigiri – in Seetang eingewickelter Reis mit unterschiedlicher Füllung. Bei Gyudon handelt es sich um in Sojasauce, Mirin und Sake gekochte, dünn geschnittene Rinderbrust auf Reis. Viel Geschmack für wenig Geld lautet hier das Motto.

 

Zu den besten Sandwiches der Stadt gehört das Fleischkäse-Sandwich von der «Metzg», das von mittags bis abends durchgehend erhältlich ist. Zwischen zwei mit Dijon-Senf bestrichenen, grillierten Brotscheiben von John Baker klemmt eine ebenso dicke Scheibe Fleischkäse und eingelegter Rettich. Harmonie kann so einfach sein.

 

Palestine Grill, Langstrasse 92 (auf Google Maps anzeigen)
Putput, Stauffacherstrasse 101 (auf Google Maps anzeigen)
Metzg, Langstrasse 31 (auf Google Maps anzeigen)

Palestine Grill Friedensplatte und Sabich in Zürich an der Langstrasse auf der Piazza Cella
Füllt und reicht locker für zwei: die Friedensplatte im «Palestine Grill».
Putput Take-Away japanisch in Zürich
Das kleine Take-Away-Juwel beim Helvetiaplatz serviert japanische Köstlichkeiten zum kleinen Preis.

20 Uhr — Kult-Restaurant, Dim Sum oder grandioser Bar-Food

Gäste und Berufskollegen schwärmen gleichermassen vom kleinen Restaurant, das ein Aushängeschild der Zürcher Gastronomie darstellt. Für Zürcher Verhältnisse günstige 85 Franken tischt Inhaber und Küchenchef Marius Frehner ein dauernd wechselndes Fünf-Gang-Menü auf im «Gamper». Radikal aufs Wesentliche reduziert, bestechen die Gerichte durch exzellente Zutaten. Für den Hauptgang grilliert Frehner grosse Fleischstücke direkt über der glühenden Holzkohle. Achtung: Nur Walk-in möglich ohne Reservation.

 

Dim-Sum-Liebhaber sollten sich gleich um eine Reservation fürs Hongxi kümmern. Das chinesische Restaurant an der Zwinglistrasse eröffnete Anfang des Jahres ganz ohne Tamtam und sucht hinsichtlich delikater  Teigtaschen seinesgleichen. Besonders empfehlenswert: «Har Gau» mit zarten Crevetten oder «Three Star» mit Ente und Champignon. Aber auch eine kalte Vorspeisen wie Poulet «Szechuan-Art» oder Hauptgerichte wie Schweinebauch nach «Dongpo-Art» darf sich niemand entgehen lassen.

Restaurant Gamper in Zürich von Marius Frehner
Im «Gamper» erwartet dich ein Überraschungsmenü mit fünf Gängen mit erstklassigen Zutaten.
Dim Sum im besten chinesischen Restaurant Hongxi in Zürich
Dim Sum im chinesischen Restaurant Hongxi bestechen durch einen delikaten Teig und kräftige Füllungen.

Das Restaurant Italia ist ein Klassiker in der Gegend um die Langstrasse. Zu den Antipasti-Highlights gehören «Brandade di Bacale» oder «Trippa con Pancetta». «Primi» wie «Spaghetti all’amatriciana» und «Gnocchi al gorgonzola e radicchio» überzeugen auch Kenner der italienischen Küche – selten sind die Kartoffelkissen so luftig und leicht wie hier.

 

Wer nach einem Geheimtipp an der Langstrasse sucht, geht zur Tellstrasse in die Exer Bar. Dort serviert Geschäftsführer Kenny Thomson jeden zweiten Mittwoch das beste «Fried Chicken» der Stadt. Donnerstag- bis Samstagabend überlässt er die Küche Jasmine Harrison-Lohri, die mit virtuosen Gerichten verblüfft, die niemand in einer Bar erwarten würde. Wie pochierter Schweinebauch an einer Sauce aus roten Bohnen und Szechuanpfeffer in einer erfrischenden Zitronen-Orangen-Bouillon.

 

Gamper, Nietengasse 1 (auf Google Maps anzeigen)
Hongxi, Zwinglistrasse 3 (auf Google Maps anzeigen)
Italia, Zeughausstrasse 61 (auf Google Maps anzeigen)
Exer Bar, Tellstrasse 10 (auf Google Maps anzeigen)

Exer Bar von Kenny Thomson und Jasmine Harrison-Lohri
Wild und virtuos in der Exer Bar: Pochierter Schweinebauch oder Tonkatsu mit gerösteten Auberginen.
Italia Restaurant in Zürich
Das Interieur im «Italia» ist gleichermassen klassisch sowie modern und zeitlos.

Drinks — Wein-Bar oder erstklassige Cocktails ohne Firlefanz

Falls es im «Gamper» noch keinen freien Tisch hat, kannst du zwei Häuser weiter entlang der Nietengasse in die Gamper Bar. Hier trifft eine spannende Auswahl Weine auf ebenso gute Happen, die sich auch sonst als gute Alternative zum Restaurant anbieten. Burrata mit Lardo und karamellisierten Fenchelsamen oder hochwertige Konserven wie kantabrische Sardellenfilets stehen auf der Menükarte. Besonders spannend: die immer wechselnden maischevergorenen Weine im Offenausschank.

 

Nur zwei Abbiegungen weiter steht an der Rolandstrasse die Bar 63 – eine der besten Bars in Zürich. Ihr Motto? Lieber mit dem Geschmack von Spirituosen aus Kleinproduktion punkten als mit unnötig vielen Komponenten oder Effekthascherei. Als echte Geschmacksbombe überrascht der Tomaten-Daiquiri: Zu Rum, Limettensaft und Zuckersirup schüttelt der Bartender noch frische Cherry-Tomaten mit. Sie verleihen dem Cocktail die rötliche Farbe und eine Portion Süsse, Säure und – Umami!

 

In Windeseile hat sich die Bar Acid zum Langstrassen-Liebling gemausert. Die Wände erstrahlen im zarten «Millenial Pink», während Gäste regelmässig ihr Smartphone zücken und die im Hintergrund spielende Musik «shazamen». Der Standort in unmittelbarer Nähe des Helvetiaplatz direkt an der Langstrasse bietet beste Sicht auf das bunte Treiben im «Kreis Cheib». Cocktail-Favoriten? «Ojo Rojo» oder «Green Queen».

 

Gamper Bar, Dienerstrasse 75 (auf Google Maps anzeigen)
Bar 63, Rolandstrasse 19 (auf Google Maps anzeigen)
Acid, Langstrasse 67 (auf Google Maps anzeigen)

Happen in der Gamper Bar von Balz Coray in Zürich
Die Gamper Bar eignet sich auch prima für ein lockeres Abendessen mit Wein.
Bar Acid in Zürich
«Gerührt, nicht geschüttelt» lautet das Motto der Cocktails im Acid.

Tipps für den Verdauungsspaziergang

Jeweils Dienstag- und Freitagmorgen von 6.00 bis 11.00 Uhr treffen sich auf dem Helvetiaplatz eine bunte Durchmischung von Marktfahrern. Gemüse, Früchte, Fleisch, Käse, Fisch, Pilze, Blumen – die Qualität der saisonalen Produkte ist überragend und lässt keine Wünsche offen. Immer hoher Andrang herrsch bei den Fiechter-Schwestern für ihr erstklassiges Fleisch – leider sind sie nur freitags vor Ort.

 

«Um die selben Produkte in Tokio zu finden, bräuchte ich wohl mindestens zwei Monate», meinte ein Kunde aus Japan einst begeistert zum Sortiment von Markus Baumgartner und Yuko Suzuki. Sie führen zusammen das japanische Lebensmittelgeschäft Shinwazen. Dieses beherbergt erlesene Zutaten von Kleinproduzenten. Wer einmal von den Bio-Sojasaucen probiert, wird kaum wieder zu «Kikkoman» greifen.

Shinwazen Zürich
Der Shop an der Zwinglistrasse verkauft japanische Produkte von unschlagbar hoher Qualität.

Glace und Kaffee lautet die Kombination, auf das die Geschwister Kissling in der «Gelati Tellhof» setzen. Bekannt durch ihre «Gelati am See» erschufen sie an der Tellstrasse einen Ort, wo sich Glace-Liebhaber das gesamte Jahr treffen können. Bei Coupe, Frappé, Affogato, Spaghetti-Glace oder einzelnen Kugeln des 30 Sorten umfassenden Sortiments. Die Empfehlung von Susanne Kissling? Fior di Latte mit Schlagrahm, Chia-Samen-Krokant und Lavendelsirup.

 

Du magst Cocktails und möchtest auch Zuhause deinen Gästen etwas in diese Richtung anbieten können? Die beste Adresse in Zürich heisst J. B. Labat – das Lieblingsgeschäft der Barkeepers. Über 1500 Positionen führt Pascal Kählin in seinem Spirituosengeschäft an der Bäckerstrasse. Kunden können nicht nur von seinem umfangreichen Wissen profitieren, sondern kriegen auch gleich Cocktail-Tipps des «Bar 63»-Mitinhabers.

 

Helvetiatplatz Markt, Helvetiaplatz (auf Google Maps anzeigen)
Shinwazen, Zwinglistrasse 11 (auf Google Maps anzeigen)
Gelati Tellhof, Tellstrasse 20 (auf Google Maps anzeigen)
J. B. Labat, Brauerstrasse 51 (auf Google Maps anzeigen)

Gelati Tellhof Zürich
In der Gelati Tellhof gibts auch im Winter Coupes mit verschiedenen Toppings.
Spirituosengeschäft J.B. Labat in Zürich
In alten Apothekerschränken reihen sich über 1500 Flaschen aneinander.