Miro Café in Zürich
Züri isst | Pascal Grob bloggt

Miró: Café und Rösterei unter einem Dach

Ausgezeichnete Kaffees und Cocktails: Die Brüder Sanchez eröffnen an der Brauerstrasse ein imposantes Café.

16. November 2018

Wer am «Miró» an der Brauerstrasse nur vorbeihuscht, merkt vielleicht nicht mal, dass sich im Kreis 4 ein neues Café eingenistet hat. Das von Rohbeton dominierte Lokal mit einer Theke aus roten Kunststeinplatten im Terrazzo-Look und verzinktem Stahlgestell strahlt die Ruhe eines Concept Stores aus. Bereits seit über vier Jahren bewahren Daniel und David Sanchez mit ihrem mobilen «Coffee Truck» auf der Polyterasse Studenten vor schlechtem Automatenkaffee. Und rösten die Kaffeebohnen für die Espressi und Filterkaffees gleich selbst. Mit dem fixen Standort bei der Bäckeranlage bringen sie Kaffee und Rösterei nun erstmals unter die selbe Decke.

Miro Café in Zurich
Das «Miró» vereint Café und Rösterei und wirkt wie ein Showroom für Kaffee.
Miro Café in Zurich
Am Wochenende gibts diverse belegte Sauerteigbrote.

Im Fokus steht der selbst geröstete Spezialitätenkaffee, den die Brüder an rund 30 Gastrobetriebe in der Schweiz liefern. Ihr Ziel? Die Geschmacksvielfalt der Bohne bewahren, statt sie mit starken Röstaromen zu verdrängen. Sieben verschiedene Kaffeesorten aus Kenya, Guatemala, Mexico, Costa Rica, Äthiopien und Guatemala landen zurzeit in der Rösttrommel. Zusätzlich gibts am Wochenende (auch sonntags!) abwechslungsreiches Frühstück gegen den Hunger: Bananenbrot mit Espresso-Butter, Granola mit Labneh und Früchten oder ordentlich abgeschmecktes Rührei auf Sauerteigbrot, das mit seiner locker luftigen Konsistenz besonders gut gefällt. Wer Glück hat, erwischt ausserdem noch ein Stück spanische Tortilla, hausgemacht von Vater Sanchez höchstpersönlich.

Miro Café Frühstück in Zürich bei der Bäckeranlage
Wer Glück hat, kriegt ein Stück der hausgemachten spanischen Tortilla.
Daniel und David Sanchez im Miro Café in Zürich
Daniel und David Sanchez degustieren ihren Kaffee im hinteren Bereich des Lokals, wo die Rösttrommel steht.

Ein weiteres Highlight im «Miró» sind die Cocktails von Ivan Pepe, der bereits in der Pop-up-Bar «Riva» mit aussergewöhnlichen Kreationen beeindruckte. Statt Spirituose und Espresso einfach zu vermischen, spiegeln sie die aromatische Vielfalt des Kaffees auf subtilere Weise wider. Als Inspiration für «La Cáscara del Son» dient der Klassiker «Old Fashioned», besteht jedoch aus Rum, Spanish Bitters und Cascarasirup, der aus einem Aufguss der Kaffeekirschen-Schale zubereitet wird. Ebenso Klasse ist seine Interpretation des Margaritas, für die er Kaffeebohnen im Tequila ziehen lässt. Limettensaft, Buttermilch, Agavensirup und ein Kaffee-Chilli-Salz-Rand am Glas verleihen dem Cocktail eine Prise Würze und die perfekte Balance.

Miro Café in Zürich von David und Daniel Sanchez
Für die Innenarchitektur verantwortlich waren Jungwoo Lee und Florian Ringli.
Cocktails im Miro Café in Zürich bei der Bäckeranlage
Für «Miró» kreierte Ivan Pepe eine kleine aber feine Barkarte.

 

Kontakt
Miró
Brauerstrasse 58
8004 Zürich
https://www.mirocoffee.co/
Auf Google Maps anzeigen

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 7.00 bis 22.00 Uhr
Samstag, 8.00 bis 22.00 Uhr
Sonntag, 9.00 bis 18.00 Uhr

 

Preise
Espresso 4 CHF, Frühstück 5.50-15.50 CHF, Cocktails 15-17 CHF

 

Empfehlungen
Espresso, Bananenbrot, Rührei, Tortilla, La Cáscara del Son, La Margarita