Kindli – die heimliche Zürcher Institution

Terrasse an einer Top-Lage: Im Sommer stehen einige Tische und Stühle direkt vor dem edlen Restaurant Kindli am Rennweg. Die Klassiker des altehrwürdigen Lokals im Kreis 1 bestechen durch viel Liebe zum Detail: Nüsslisalat mit French-Dressing, Zürcher Geschnetzeltes, Wiener Backhendl und eine grossartige Tarte Tatin.

Adresse: Strehlgasse 24, 8001 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Kindli Zürich

Klassiker, die im «Kindli» überragen: Zürcher Geschnetzeltes, Wiener Backhendl oder Risotto.

Collective Bakery – Hotspot in Zürich-West

Die «Collective Bakery» an der Förrlibuckstrasse fungiert als Bäckerei sowie Café und befindet sich inmitten eines beschaulichen Gartens, der an sonnigen Tagen als erweiterte Terrasse dient. Matt Winton, zweifacher Barista-Meister aus Schweden und «Brewer’s Cup»-Weltmeister, sorgt mit seinem Team für erstklassigen Espresso und Filterkaffee. Dazu natürlich das ausgezeichneten Gebäck von Nino Brüllmann: Croissant, Pain au chocolat, und Plunder.

Adresse: Förrlibuckstrasse 160, 8005 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Riva Bar bei der Collective Bakery

Die «Collective Bakery» befindet sich an der Förrlibuckstrasse inmitten eines beschaulichen Gartens, der an sonnigen Tagen als erweiterte Terrasse dient.

Bodega Española – Tapas-Kultur im Dörfli

Seit 150 Jahren stehen dieselben langen Holztische in der Beiz, die sich über alle Jahrzehnte hinweg treu geblieben ist: die Bodega Española, ein belebter Treffpunkt im Zürcher Niederdorf. Im Parterre dreht sich alles ums Tapas-Buffet: Pan con tomate, cremige Croquetas de Jamon, Boquerones, Ensaladilla Rusa, Patatas Bravas, Albondigas, frittierte Mandeln, eingelegte Chili-Schoten. Wer Glück hat, kriegt auch ein Tischchen vor dem Lokal in der Münstergasse.

Adresse: Münstergasse 15, 8001 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

169 West – Wein, Kaffee & Ruhe

Nur wenige Schritte vom Lochergut wartet das «169 West» mit einer der besten Weinkarten der Stadt. Ein Lokal für diejenigen, die sich ein bisschen mehr Ruhe wünschen. Zum Wein gesellt sich Kaffee mit dem gleichen Grundsatz: Ein möglichst naturbelassenes Produkt, deren Anbauregion sich individuell im Geschmack manifestiert. Die Karte mit Barfood sorgt ausserdem dafür, dass hier niemand verhungern muss.

Adresse: Weststrasse 169, 8003 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

169 West Zurich Terrasse Naturwein

Ein Ort der Ruhe mitten in Zürich-Wiedikon an der Weststrasse: «169 West».

Silex – Blick auf den Bahnhof Wiedikon

«Silex»-Küchenchef George Tomlin hat sich über die Jahre eine Handschrift angeeignet, die zwischen Comfort Food und gehobener Küche hin und her pendelt: Das «Silex» beim Bahnhof Wiedikon wurde schnell zum Hotspot für moderne, raffinierte und überraschende Gerichte in einem lockeren Setting. Ausserdem verfügt das Lokal auch über eine Terrasse, die dem Platz vor dem Bahnhof Wiedikon nochmals neues Leben einhaucht.

Adresse: Freyastrasse 3, 8004 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Afghan Anar – Aromen, die sich einprägen

Mantu und Kabuli Palau: Das «Afghan Anar» punktet mit einem idyllischen Sommer-Garten und afghanischer Küche, deren Geschmack sich nach wenigen Bissen gleich ins Gedächtnis einprägen. Die Rezepte? «Habe ich von meiner Mutter gelernt», erklärt Akram Sattary, der das Restaurant Limmatplatz und Fierzgasse mit seiner Frau Jennifer führt.

Adresse: Fierzgasse 22, 8005 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Afghan Anar Zurich

Die Highlights bei «Afghan Anar»: Mantu, Lammhaxe mit Reis, Pistazien, Rosinen und Karotten («Kabuli Palau») sowie  «Borani Banjan» – geschmorte Auberginen mit Joghurt-Sauce.

Bar Sacchi – Die angesagteste Bar am Lochergut

Innerhalb der letzten Jahre entwickelte sich das Lochergut zu einem Hotspot, wo sich nicht mehr nur Anwohner treffen, sondern die ganze Stadt hinpilgert. Dabei spürst du den jungen Puls dieser Ecke nirgendwo besser als vor der Bar Sacchi an einem der zahlreichen Tische – am besten mit einer Flasche Wein aus Sacchis grossem Naturweinkeller oder einem Negroni aus der Getränkepistole. Darüberhinaus befinden sich auch immer einige saisonale Cocktails auf der Getränkekarte.

Adresse: Bertastrasse 1, 8003 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Bar Sacchi Zurich Terrasse

Die Bar Sacchi verfügt über eine grosszügige Terrasse, die sich von der Badenerstrasse Richtung Sihlfeldstrasse hineinstreckt.

Alba – Zürichs erste Sauerteig-Pizzeria

Wo in Zürich alle hin pilgern? «Alba» zwischen Schmiede Wiedikon und Goldbrunnenplatz. Auf der Karte: Leichte Sauerteigpizzen, mit klassischen und weniger klassischen Toppings von aussergewöhnlich guter Qualität. Auch die Vorspeisen und Desserts – Büffelmilch-Softieis! – lohnen sich und spielen nicht nur die zweite Geige wie bei anderen Pizzerien. Obwohl sich die Terrasse gleich an der viel befahrenen Bremgartnerstrasse befindet, stellt sich trotzdem so was wie ein urbanes Dolcefarniente ein.

Adresse: Bremgartnerstrasse 70, 8003 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Alba Pizza Zürich mit Simon Bernhard, Meagan Cederbaum und Carmine Giannini

Pizza-Gamechanger! Eine junge Crew hinterfragt althergebrachte Sitten – und macht dabei alles goldrichtig.

Tabula Rasa – italienischer Geheimtipp

Eine Menükarte suchen Gäste im «Tabula Rasa» vergeblich. Stattdessen setzt das italienische Restaurant im Zürcher Kreis 4 auf einen persönlichen Service am Tisch: Sechs Vorspeisen, viermal Pasta und ebenso viele Hauptgerichte werden aufgezählt –unter anderem eines besten Fritto Misto der Stadt und das hausgemachte Millefeuille. Und lockt mit einer beschaulichen Sommer-Terrasse im Innenhof.

Adresse: Zwinglistrasse 7, 8004 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Tabula Rasa Zürich

Fritto Misto & frische Pasta! Im Zürcher Kreis 4 versteckt sich ein kleines Paradies für simple, italienische Küche.

Miro – Brunch 2.0

Das Café Miro an der Brauerstrasse ist am Wochenende besonders gut besucht. Dank dem grossen Innenhof, der gleichermassen Sonnen- und Schattenplätze bietet. Aber auch dank Elena Bernardo, die herzhafte Brunch-Gerichte serviert, die vegan sind, ohne dass es auffallen würde: Brioche-Toast mit Heidelbeer-Konfitüre, Pilz-Toast, Kartoffel-Kimchi-Burger, Milchreis oder Granola.

Adresse: Brauerstrasse 58, 8004 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Dian Dian Mian – handgezogene Nudeln

Sie haben Biss, sind geschmeidig, eher dick, so breit wie ein Hosengürtel – und wahrscheinlich auch lang genug, um sie einmal um die Hüfte binden zu können: «Biang Biang»-Nudeln! Eine Spezialität aus dem Norden Chinas, die ihren Namen dem Geräusch während der Zubereitung verdankt. Bei «Dian Dian Mian» in der Bar Milieu kommen sie auf der Terrasse mitten im «Chreis Cheib» in verschiedenen Varianten auf den Tisch.

Adresse: Brauerstrasse 30a, 8004 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Dian Dian Mian Ð handgezogene NudelnÇBiang Biang MianÈ im ZŸrcher Kreis 4! Ein Pop-up, das sich den traditionellen chinesischen Nudeln widmet.

«Biang Biang Mian» im Zürcher Kreis 4! Ein Pop-up, das sich den traditionellen chinesischen Nudeln widmet.

Salon – Savoir-vivre in Wiedikon

Dank der guten Lage geniesst die Terrasse des «Salon» bei gutem Wetter den ganzen Tag über viel Sonnenschein. Ein unkompliziertes Restaurant für die Nachbarschaft, mit Fokus auf diversen «Signature dishes»: Miesmuscheln nach belgischer Art, Kalbs-Cordon bleu, Entrecôte Café de Paris und ein tadelloses Rindstatar, à la minute durch den Fleischwolf gedreht.

Adresse: Weststrasse 20, 8003 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Salon Zurich Rindstatar Cordon Bleu Moules frites

Moules frites, Cordon bleu & Café de Paris! Eine Quartierbeiz besticht mit französischen Bistro-Klassikern.

Lupo – Zürichs «Place to be»

Die Bar Lupo hat erstklassige Cocktails und Weine im Angebot, überrascht mit Gerichten, die auch für ein Restaurant überdurchschnittlich gut wären – und trifft damit den Geschmack Zürichs und den Nerv der Zeit. Dank Antipasti, hausgemachten Pasta und einem exzellenten Tiramisu. Sobald das Wetter stimmt, übernehmen Tische und Stühle den offenen Innenhof auf der Rückseite des Lokals.

Adresse: Badenerstrasse 155, 8004 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Nude – Verborgene Oase am Limmatufer

Der Sommer lässt sich nur an wenigen Orten in Zürich so idyllisch verbringen wie im «Nude» (grosses Bild oben): Die «Acid»-Macher erschufen eine Oase direkt am Wasser mit Bagels und Cocktails – vom Stadtlärm isoliert, direkt an der Limmat mit einer grosszügigen Terrasse und viel Sonnenschein bis spätabends. Der Sommer-Geheimtipp für Kaffee-Fans: «Cold Brew Tonic» – ein Mix aus kaltgebrühtem Kaffee und Tonic Water, im «Nude» noch zusätzlich mit ein bisschen Ahornsirup.

Adresse: Wasserwerkstrasse 127A, 8037 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Nude Zurich von Sheila Lopardo und Yann Gurtner im Tanzhaus Zürich

Das Tanzhaus befindet sich an der Wasserwerkstrasse, der Zugang zum «Nude» jedoch via Kloster-Fahr-Weg.

Ooki Pavillon – japanisches Comfort food

Mit «Comfort food» aus Japan eroberte das Sohn-Vater-Duo Ino und Hiroyuki Oki die Herzen des Zürcher Publikums: Ihr kleines «Ooki Izakaya» in Zürich Wiedikon ist populärer denn je. Auf der Karte? Nudel- und Reisgerichte, japanische Curries, sowie kleine Teller, die sich prima teilen lassen. Die «Ooki»-Crew führt aber auch ein zweites Lokal vis-à-vis vom Letzigrund mit 80 Innensitzplätze sowie einer grossen Terrasse mit mindestens so vielen Sitzplätzen.

Adresse: Badenerstrasse 457, 8003 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Ooki Pavillon Zurich

Der «Ooki»-Ableger beim Letzigrund bietet 80 Innensitzplätze sowie eine grosszügige Terrasse mit ebenso vielen Plätzen.

Vito – Pizza am Laufmeter

Mit verschiedenen Toppings reihen sich die in die Länge gezogenen Teiglinge in der Auslage aneinander, gehen meistens in Drittel oder Fünftel geschnitten über die Glas-Theke: Das «Vito»-Konzept ist eine Basler Erfolgsgeschichte, die auch in Zürich bestens ankommt. An zwei Standorten: an der Europaallee mit grosser Terrasse oder beim Limmatplatz, wo sich die Pizza als Take-away gleich an den Letten mitnehmen lässt.

Adresse: Europaallee 4 oder Kornhausbrücke 4, 8004 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Gamper Bar – Dolce Vita abseits der Langstrasse

Die zum Kult-Restaurant «Gamper» gehörende Weinbar verfügt über lange Holzbänke entlang der Nietengasse, die zwar nur einen Katzensprung von der Langstrasse entfernt liegt, aber idyllischer kaum sein könnte. Dank grossen Fenstern, die sich komplett öffnen lassen, herscht aber auch in der Bar eine angenehme Sommerstimmung. Unbedingt einige Snacks zum Wein dazu bestellen, die aus Produkten des gegenüberliegenden Shops Lagotto zubereitet sind.

Adresse: Dienerstrasse 75, 8004 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Weinbar Gamper Bar in Zürich

Die grossen Fenster lassen sich komplett öffnen und bringen Sommerstimmung in die Gamper Bar.

Gamper Bar in Zürich von Balz Coray, Marius Frehner und Jonas Frey

Neben der umfangreichen Weinkarte bietet die Gamper Bar auch etwas gegen den Hunger.

Bom e belli – auf den Spuren Italiens

Was Raban Jacoby auftischt, gehört in Zürich zur obersten Liga der Pasta-Gerichte. Sein Massstab sind Sizilien, das Piemont oder die Emiglia-Romagna, seine Agnolotti und Co. konkurrenzlos gut. Neben dem grossen Menü können Gäste abends eine Auswahl à la carte bestellen, Montag bis Freitag gibts mittags zwei wechselnde Tagesgerichte sowie eine erstklassige Lasagne. An warmen Tagen öffnet «Bom e belli» ausserdem die grosse Balkon-Terrasse mit Blick über Zürichs Industriequartier.

Adresse: Neue Hard 10, 8005 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Le Raymond – Sonne (fast) rund um die Uhr

Nur wenige Schritte vom Paradeplatz befindet sich ein weiterer Café-Bar-Betrieb der «Grande»-Macher mit einer grosszügigen Terrasse, auf die bereits ab dem Mittag die Sonne scheint: Le Raymond. Besonders idyllisch ist die Feierabend-Stimmung neben dem Schanzengraben mit einem Negroni oder Gin Tonic in der Hand.

Adresse: Bleicherweg 8, 8001 Zürich (auf Google Maps anzeigen)

Le Raymond Zurich

Die Terrasse des «Le Raymond» lockt mit Sonnenschein von mittags bis abends.

Roter Delfin – wo Toastbrote gross rauskommen

Als blanker Canvas dient der hauseigene Toast auf Sauerteig-Basis, üppig getoppt mit Bio-Produkte aus der Region, vom Garten von Freunden, mal eingemacht oder fermentiert. Dabei scheinen die Sandwiches die Paradedisziplin zu sein im «Delfin»: Entweder simpel mit einer cremig-würzigen Mischung aus jungem Alpkäse vom Stanserhorn sowie Appenzeller Bergkäse. Oder als «Red Dolphin Club» mit gezupftem «Bruderhahn», Salat, Spiegelei, in Honig glasierter Speck sowie Caesar-Dressing. Dank der grossen Terrasse ist der «Delfin» auch im Sommer ein idealer Zwischenstopp.

Adresse: Langstrasse 31, 8004 Zürich (auf Google Maps anzeigen)


Mehr News & Rezepte der Starchefs? Abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von GaultMillau Schweiz.

 

Ich bin