Frühschoppen und Brunch im Rosi in Zürich von Markus Stöckle
Züri isst | Pascal Grob bloggt

Brunch in Züri: Frühschoppen im «Rosi»

Brunch auf Bayrisch: Am Lochergut treffen sich Gäste nun am Wochenende zu Weisswurst und Vanille-Zopf.

24. April 2019

Brunch? Frühschoppen! So nennt sich der gesellige Trunk mit oder ohne Essen am Vormittag in Bayern – und auch das neue Wochenendprogramm im «Rosi». Der Publikumsmagnet an der Sihlstrasse, nur wenige Schritte vom Zürcher Lochergut, öffnet samstags und sonntags nun bereits um 11.00 Uhr seine Türen. Und begrüsst dich mit einem Brunch, der sich nicht bloss mit Spiegelei und Speck begnügt, sondern sich durch die selben Qualitäten auszeichnet wie das Abendessen. Was beim Frühschoppen nicht fehlen darf? Weisswürste mit süssem Senf und Brezen. Darüber hinaus gibts «Rosi»-Klassiker von der Abendkarte in leicht abgeänderter Form und Frühstück-Evergreens in neuem Gewand.

Schinken und Hühnerleberparfait im Rosi in Zürich von Markus Stöckle

Zum Hühnerleberparfait passt Beinschinken und eine Schmalznudel – ein bayrisches Hefegebäck.

Terrasse des Restaurant Rosi in Zürich von Markus Stöckle

Frühschoppen auf einer der schönsten Terrassen in Zürich? Besser kann das Wochenende nicht starten.

Mein persönliches Highlight auf der Karte ist das Hühnerleberparfait mit geräucherter Pilzsulz und Kombu – eine cremige Umami-Bombe, die du vorsichtshalber lieber gleich zweimal bestellen solltest. Ein weiteres Gericht, wofür Gäste immer wieder zurückkommen werden, ist der vor Vanillesauce triefende, hausgemachte Zopf. Er besticht mit luftiger, butteriger Konsistenz und passt hervorragend zum «Bunkerkäse», der mit seiner Würzigkeit an Blauschimmelkäse erinnert, ohne die typische Edelschimmelpilz-Note. Viel Liebe zum Produkt zeigt sich auch beim dünn aufgeschnittenen Beinschinken mit geraffeltem Rettich. Oder beim Räucherlachs – geräuchert und gebeizt im Haus mit Earl Grey und Zitrone.

Restaurant Rosi in Zürich von Markus Stöckle

Als Inspiration dienen Koch und Inhaber Markus Stöckle Rezepte aus historischen Kochbüchern.

Hausgemachter Zopf im Rosi in Zürich von Markus Stöckle

Ein Gericht, wofür Gäste immer wieder zurückkommen werden: Vanille-Zopf.

Zu den altbekannten Klassikern gehören «Kartoffelkaas» – eine cremige Kartoffelmasse mit Kümmel und Junglauch – sowie «Arme Ritter»: Ein mit Bisque und Muschelsaft durchtränktes, knusprig gebratenes Brot, gekrönt von Schinken und Miesmuscheln. Wer das Spiegelei auf der Karte sucht, findet es als «Eierschnitzel»: Frittiert mit dem flockigen Paniermehl Panko thront es auf einem Fenchelsalat mit Joghurt-Dressing. Ein weiteres Highlight des Frühschoppens im «Rosi», das ausnahmsweise nicht das Essen betrifft? Der souveräne und zuvorkommende Service tischt alle Gerichte an sonnigen Tagen auf einer der schönsten Terrassen in Zürich auf. Besser kann ein Wochenende nicht beginnen.

Räucherlachs, Eischnitzel und Brotkorb im Rosi in Zürich von Markus Stöckle

Viel Liebe zum Detail: Im Haus geräucherter Lachs und hausgemachte Marmeladen.

Restaurant Rosi in Zürich von Markus Stöckle

Markus Stöckle erkochte sich im ersten Jahr auf Anhieb 15 GaultMillau-Punkte.

 

Kontakt
Rosi
Sihlfeldstrasse 89
8004 Zürich
Tel. +41 44 291 68 25
https://www.rosi.restaurant/
Auf Google Maps anzeigen

 

Öffnungszeiten Brunch
Samstag und Sonntag, 11.00 bis 16.00 Uhr

 

Preise
Weisswürste 12.50 CHF, Zopf 12 CHF, Obatzter 8 CHF, Kartoffelkaas 8 CHF, Räucherlachs 14.50 CHF, Eierschnitzel 9 CHF

 

Empfehlungen
Weisswürste, Zopf, Hühnerleberparfait, Bunkerkäse, Eierschnitzel, Arme Ritter

loading...
Markus Stöckle spricht über seine Faszination für bayerische Küche.

«Rosi» mit Markus Stöckle

«Rosi» mit Markus Stöckle

«Zentrale für Gutes» mit Tine Giacobbo

«Gamper» mit Marius Frehner

«Mame» mit Emi Fukahori und Mathieu Theis