Markus Stöckle im Rosi in Zürich
Züri isst | Pascal Grob bloggt

Video-Serie: «Züri isst besser» im Rosi

In der vierten Folge erklärt Markus Stöckle vom Restaurant Rosi seine Faszination für bayerische Küche.

11. Oktober 2018
loading...

Bayerische Esskultur! Seit Anfang 2018 begeistern Markus Stöckle, Elif Oskan und Patrick Isler das Zürcher Publik mit ihrer Interpretation eines modernen bayerischen Wirtshauses im «Rosi». Für seine Gerichte lässt sich Stöckle von historischen Rezepten inspirieren, ohne dabei den Blick für den Zeitgeist zu verlieren. Eine Methode, die der Jungkoch über Jahre in der Entwicklungsköche der «Fat Duck» (Bray, England) perfektioniert hat – eine der renommiertesten Adressen überhaupt für modernistische Küche. Eiersalat mit Krabben an einer Kräuteremulsion oder leicht geräucherter Saibling mit Petersiliencreme und Eigelb-Marmelade stehen auf der Karte. Aber auch Wirtshaus-Klassiker wie Schnitzel oder Brathendl, das der aus Allgäu stammende Koch entbeint und mit einer Kalbsfarce füllt. Als neue Entdeckung im GaultMillau Guide 2019 erhält er auf Anhieb 15 Punkte! Was das erste, eigene Restaurant und die bayerische Esskultur für Markus Stöckle bedeuten, erzählt er in der vierten Folge von «Züri isst besser». Alle Hintergründe zur neuen Video-Serie des GaultMillau-Channels lesen Sie hier.