Mammertsberg
Restaurant

Mammertsberg

Bahnhofstrasse 28
9306 Freidorf
August Minikus
Preise: M 45.–/82.–D 135.–/178.–
Service: Terrasse/Garten, Parking, Rollstuhlgängig
Telefon: +41 71 455 28 28

Das «Relais & Châteaux»-Hotel mit Blick über den Bodensee verströmt rundum Eleganz. In der stilvollen Erststock-Lounge wie im grossen Speisesaal «Escale», im Glasanbau «Monolith» genauso wie im von Enzo Enea gestalteten Garten. In dieser Umgebung machen August Minikus mit seiner Küchenbrigade und Luisa Minikus mit ihrem exzellenten Serviceteam seit Jahrzehnten einen exzellenten Job.

Der Chef überraschte uns mit einer ganzen Palette raffinierter Amuse-bouches. Dann ging’s dank einem ausgewogenen Rindstatar mit Senfkörnern, Apfelkapern, Eigelb, Radieschen und Peterli richtig zur Sache. Die Tafelspitz-Vorspeise überzeugte mit ihren Tupfern, Bällchen, Sorbets und Mousses aus Frischkäse, Meerrettich, Senfkörnern und Schnittlauch als eine Art dekonstruierter Siedfleischsalat zwar optisch – das kleine Fleischröllchen lag aber schon sehr einsam in der Mitte des Tellers. Tadellos und wunderbar ausbalanciert war dagegen die Curry-Kokos-Schaumsuppe mit Zitronengras, Koriander und Ingwer. Fein schmeckte der Scampo an Pappardelle mit Tomatengelee, Artischocke und Knoblauchpüree. Perfekten Umgang mit Fleisch bewies der Chef beim gebratenen Rindsfilet mit Entenleber, Gemüse und Kartoffelmousseline. Und auch beim stimmigen Zusammenspiel eines Sommer-Rehrückens mit Entenleber, Sellerie, Wacholder, Eierschwämmli und Johannisbeeren.

Ein Sorbet leitete zu den Nachspeisen über. Zu perfekt gereiften Käsen vom Wagen und zum legendären Schokoküchlein mit flüssigem Kern und Tonkabohnenglace. Die Weinkarte lässt keine Wünsche offen. Wir genossen einen Müller-Thurgau, einen Aloxe-Corton und eine Felseneck-Spätlese.