La Table de Mary
Restaurant

La Table de Mary

Rue du Gymnase 2
1400 Cheseaux-Noréaz
Maryline Nozahic
Preise: M 30.–/60.–D 79.–/99.–
Service: Terrasse/Garten, Parking, Rollstuhlgängig
Telefon: +41 24 436 31 10

Wenn in einem Lokal eine neue Karte aufliegt, muss man am ersten Tag mit kleinen Pannen rechnen. Nicht so bei Maryline Nozahic in ihrem Lokal in der Nähe des Neuenburgersees – da klappte alles wie am Schnürchen. Die Chefin mit ihrem Faible für Fisch, Meeresfrüchte und beste lokale Produkte bewies einmal mehr, dass sie dank ihrer klassischen, sehr persönlichen Küche zu den sicheren gastronomischen Werten der Region gehört.

Wir wurden schon vom Amuse-bouche angenehm überrascht: ein Gläschen mit Karottenglace, Pesto und zartem Geflügel. Das Entree stand ihm in nichts nach: ein hervorragendes Wolfsbarschtatar mit Noten von Limonen und Combava, serviert mit konfierten Zitronenzesten, Sauerrahm und Salatsprossen; Algen und Anis betonten die Meer-Erd-Aromen. Die Langustinen im Chorizo-Mantel schmeckten fein, für hübschen Kontrast sorgten Anissprossen und mit regionalem Ziegenkäse gefüllte Mini-Tomaten. Auch beim Seeteufel mit Eierschwämmli-Ravioli und kräftigem Curryjus kombinierte die Chefin Wasser und Land wunderbar. Schliesslich entführte ein Tuna mi-cuit mit Buchweizenkernen, Reisnudeln, Karotten, Kräutern und Thai-Gewürzen sowohl in die Bretagne als auch ein wenig nach Asien.

Nicht ganz so inspiriert zeigte sich die Chefin bei den Desserts. Bei der Fantasie mit lokalen Bio-Erdbeeren auf bretonischem Sablé und Mädesüssglace hatte die Glace kaum Aroma und das Biskuit war trocken. Die exotische Deklination von karamellisierter Ananas und Passionsfruchteis überzeugte weit mehr. Um den Service kümmert sich Ehemann Loïc mit Witz und Charme.