Bären
Restaurant

Bären

Halten 112
9035 Grub AR
Dietmar Wild
Preise: M 32.50/48.50D 62.50/115.–
Service: Terrasse/Garten, Parking, Rollstuhlgängig
Telefon: +41 71 891 13 55

«In the middle of nowhere» steht zwischen St. Gallen und Heiden ein weisses Appenzeller Haus. Hier wird man freundlich empfangen und geniesst in der guten Stube raffinierte schweizerische und französische Klassiker. Verantwortlich dafür ist der auf Seafood, «Nose to tail» und – nomen est omen – Wild spezialisierte Dietmar Wild.

Nach einem köstlichen Forellenhäppchen mit Spargel zwischen Meerrettichschaum schauten wir in den Suppentopf: eine sämige bretonische Fischsuppe mit Hummer, dezent abgeschmeckt – uns hätte sie noch eine Spur «fischiger» sein dürfen. Am Nüsslisalat Mimosa mit Speck hätten wir nichts auszusetzen gehabt, wenn’s nicht ein mit Nüssli garnierter Specksalat gewesen wäre. Die Filetspitzen Stroganoff in rassiger, peperonifarbiger Sauce waren so vorzüglich wie die hausgemachten Spätzli dazu. Auf der ganzen Linie überzeugte auch das Kalbsragout mit Pilzen und wunderbarer Rösti.

Die Crème brûlée mit Tonkabohnenglace und der «Eiskaffee Bären» mit einem ordentlichen Schuss Kirsch schmeckten wie erwartet fein. Die Weinkarte führt erstklassige Schweizer (viele aus der Bündner Herrschaft) und Franzosen (aus dem Bordelais).

Im «Bären» gibt’s übrigens immer wieder Spezialitätenwochen (Muscheln, Spargeln, Wild). Oder eine wunderbare Kalbsmetzgete, bei der sich Wild zum Glück nicht scheut, auch Krone, Leber, Nieren, Bries, gebackenes Hirn und Bäckchen anzubieten.