Bestes Wiener Schnitzel im Restaurant Amadeus beim Bahnhof Schlieren
Züri isst | Pascal Grob bloggt

Amadeus: Zürichs bestes Wiener Schnitzel

Leicht zu übersehen beim Bahnhof Schlieren serviert dieses Restaurant ein goldbraunes Prachtexemplar.

16. September 2017

Das Wiener Schnitzel besteht nur aus wenigen Komponenten und doch endet die Suche nach einem tadellosen Exemplar häufig in bitterer Enttäuschung. Wie so oft bei der Zubereitung einfacher Gerichte steckt der Teufel im Detail. Beginnen wir bei der Hauptzutat: Ist das Kalbfleisch zu dünn, trocknet es aus und geht geschmacklich in der Panade völlig unter. Ist es jedoch zu dick, stimmt das Geschmacksverhältnis zum goldbraunen Mantel wiederum nicht. Und auch mit dieser gleichmässig goldbraunen Farbe tun sich so einige schwer. Darüberhinaus soll die knusprige Panade hohe, luftige Wellen werfen. Aber wo findet nun der Wiener-Schnitzel-Fan sein Prachtexemplar in Zürich? Knapp ausserhalb der Stadtgrenze beim Bahnhof Schlieren im Restaurant Amadeus.

Inneinrichtung im Restaurant Amadeus beim Bahnhof Schlieren

Rustikaler Beizen-Charme

Leberknödelsuppe im Restaurant Amadeus

Erwärmende Vorspeise: Leberknödelsuppe

Um die Wiener Schnitzel im Restaurant Amadeus kümmert sich Koch und Inhaber Reinhold Lanz, den alle liebevoll «René» nennen. Rund 250 Schnitzel kommen Woche für Woche aus seiner Küche. Mit seiner Frau Franziska führt er bereits seit 17 Jahren das unauffällige Lokal vis-à-vis des Bahnhof Schlieren. Das Interieur mag für heutige Verhältnisse ein bisschen angestaubt wirken – aufgrund der ungezwungenen Atmosphäre wirkt der alte Beizen-Charme aber umso authentischer. Gegen den bereits aufkeimenden Hunger gibts zuerst ein anderes traditionelles Gericht aus der österreichischen Küche: Leberknödelsuppe. Der herzhafte Fleischkloss schwimmt dabei in einer Rinderbrühe und besteht aus Rinderleber, Ei, Zwiebeln, Paniermehl und Petersilie – sehr empfehlenswert.

Wiener Schnitzel im Restaurant Amadeus beim Bahnhof Schlieren

Wiener Schnitzel mit Butterkartoffeln, Salat und Preiselbeersauce

Weitere Sitzplätze im Restaurant Amadeus

Bevor die Spezialität des Hauses auf dem Tisch landet, serviert der Service noch einen grünen Blattsalat mit Kürbis- und Granatapfelkernen an einer Sauce aus Kürbiskernöl und einem milden Apfelessig aus der Steiermark. Weitere Zutaten variieren je nach Saison. Daraufhin folgt ein Wiener Schnitzel wie aus dem Kochbilderbuch: gross wie zwei Hände mit zartem Kalbfleisch in einer goldbraunen Panade, die grosse Blasen wirft. Das Fleisch-Panade-Verhältnis könnte nicht besser sein. Dabei speziell: Koch «René» verwendet hierfür kein flach geklopftes Kalbfleisch sondern lässt vom Metzger ein Eckstück des Stotzens dünn aufschneiden. Dazu vorzügliche Butterkartoffeln mit Petersilie, eine Zitronenhälfte sowie Preiselbeersauce mit angenehmer Süss-Säure-Balance. Wer zum Schluss noch Platz für Süsses hat, sollte sein Abendessen gleich mit einer weiteren österreichischen Spezialität beenden: luftiger Kaiserschmarrn mit Zwetschgenkompott.

Aussenfassade Restaurant Amadeus beim Bahnhof Schlieren

Eingang und Terrasse des Restaurant Amadeus

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenkompott im Restaurant Amadeus Schlieren

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenkompott

 

Kontakt
Restaurant Amadeus
Bahnhofstrasse 6
8952 Schlieren
Tel. +41 44 730 23 00
https://www.restaurant-amadeus.ch/
Auf Google Maps anzeigen

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 11.30 bis 14.00 Uhr und 18.00 bis 22.00 Uhr
Samstag, 18.00 bis 22.00 Uhr

 

Preise
Vorspeisen 9.50-12.50 CHF, Hauptspeisen 15-52 CHF, Desserts 8.50-17.50 CHF

 

Empfehlungen
Leberknödelsuppe, Wiener Schnitzel, Kaiserschmarrn