Böhler und Tanja Grandits
Starchefs

Party! Tanja Grandits 10 Jahre im «Stucki»

Tanja Grandits feierte, ihre Brigade kochte, 300 Gäste schlemmten: Seit zehn Jahren rockt sie das «Stucki».

04. Juni 2018

Text: Patricia Heller Fotos: Thomas Buchwalder

Frau Stucki im Stucki. Für einmal kochten die anderen: Tanja Grandits (18 Punkte, zwei Sterne), liess sich feiern, begrüsste 300 Gäste zu einer ziemlich coolen Party. Anlass? Seit zehn Jahren ist die beste Schweizer Köchin aller Zeiten Gastgeberin in Basels Prestigerestaurant «Stucki» auf dem Bruderholz. «10 Jahre? Ich kann es selber kaum fassen», sagt Tanja, «jetzt geht’s weiter: Ich habe viel Power und viele Pläne.» Auch Susy Stucki, vor Tanja 43 Jahre lang die Hausherrin auf dem Hügel, war unter den Gästen, arbeitet an einer Biographie über ihren legendären, vor 20 Jahren verstorbenen Mann Hans. Tanja: «Dass Susy an unsere Party kam, hat mich sehr gefreut.» Frau Stucki ist auch im hohen Alter immer noch in den Top-Restaurants unterwegs: «Bei Tanja und beim wunderbaren Peter Knogl im Les Trois Rois».

susy-stucki_grégory-rohmer

«Einer von uns!» Sommelier Grégory Rohmer arbeitete früher für Susy Stucki, heute für Tanja Grandits.

Hot Dog & Ceviche. Wenn Tanja feiert, gibt’s überall zu essen. Im glitzernden V-Zug-Truck vor dem Restaurant. Im riesigen Garten. Hinter dem Haus. Tief unten im Keller. Party-Routiniers suchten sofort die Küche auf und schlemmten gewissermassen an der Quelle. Kräftiges Tatar. Lamm-Burger. Ein fantastisches Zander-Ceviche. Tomaten-Brotsalat, Sauerkraut-Süppli – alles blitzschnell und trotzdem mit grösster Präzision zubereitet. Küchenchef Marco Böhler, Tanjas wichtigster Mann, war überall: am Pass. Und auch «back of the house», wo eine ganze Armada von mächtigen Green-Egg-Grills aufgebaut war. Würstli für den Hot Dog brutzelten hier und zarter Pulpo. Auch begehrt: Austern von Profi Peter Dörig («Fine de Claires sind die besten») und das traumhaft schöne Käse-Buffet von Jumi.

Käsebuffet

Die Jumi-Jungs bauten zur Feier des Tages ein tolles Käsebuffet auf.

Randen-Variation

Feines aus der Stucki-Küche: Ganz in Rot Tanjas Randen-Variation.

Geheimtipp Keller. Insider fanden über eine steile Treppe schnell den Weg in den tiefen, fensterlosen Keller – das Reich von Julien Duvernay, GaultMillaus Pâtissier des Jahres. Der Franzose zauberte mit seinen Assistenten Duggu Atcalioglu und Silvan Holenstein die schönsten Desserts auf den Teller: Eclaires mit Passionsfrucht und Kardamom, Erdbeertörtchen auf einem Sablé, Profiteroles mit Aprikosen und Caramel. Rundum Gäste, die begeistert alles wegputzten. Auf Tanjas Einladungsliste: Gäste, Freunde, Nachbarn, viele Kids. Nur wenige Köche: Lieblingsschüler Nicolai Wiedmer (heute Sternekoch in Grenzach-Wyhlen), Andreas Caminadas Cateringchef Sandro Steingruber und Peter Moser, der grandiose 18-Punktechef vom «Quatre Saisons» in Basel.

eclair-passionsfrucht-kardamom
Tanja Grandits Gruppenbild
Peter Dörig
Würstli Hot Dog
1|8

Gruppenbild neben dem V-Zug-Truck: Tanja Grandits und ihr Team. Ein kleines KMU!