Frittierte Apfeltaschen mit Karamell

recipe
Frittierte Apfeltaschen mit Karamell

Linda Lomelino

Die Lady hat Kult-Status: Linda („Call me Cupcake!“) ist Backkünstlerin und schreibt sehr erfolgreich Bücher. Liebeserklärungen an den Mürbeteig etwa.

Frittierte Apfeltaschen mit Karamell

Linda Lomelino

Zutaten

Mürbeteig 
165 g Weizenmehl 
2 TL Zucker
¼ TL Salzflocken
½ TL gemahlener Zimt
100 g kalte Butter 
3-5 EL eiskaltes Wasser

Apfelfüllung
250 g Äpfel (ca. 2 Stück)
3 EL Zucker 
25 g Butter
¼ TL Salzflocken
½ TL gemahlener Zimt 
1 TL Maisstärke
1 TL frisch gepresster Zitronensaft

zum Frittieren
750 ml Pflanzenöl (zB. Maiskeimöl)

Zubereitung

Mürbeteig

  1. Mehl, Zucker, Salz und Zimt in einer Schüssel mischen. Die Butter würfeln und zur Mehlmischung geben. Mit den Fingern zu einem krümeligen Teig zusammenfügen.
  2. Wasser dazugeben (mit wenig beginnen und bei Bedarf mehr hinzufügen) und mit einer Gabel vermischen, bis die Teigkrümel beim Zusammendrücken zusammenkleben.
  3. Den Teig auf Frischhaltefolie legen, etwas flach drücken, einwickeln und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde, am besten aber über Nacht, kühl stellen.

Apfelfüllung

  1. Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in 1 cm grosse Würfel schneiden.
  2. Den Zucker in einem Topf mit schwerem Boden auf mittlerer Stufe erhitzen. Wenn er am Rand zu schmelzen beginnt, vorsichtig mit einem Löffel zur Mitte rühren, bis der gesamte Zucker geschmolzen und goldbraun ist. Vorsicht, er brennt leicht an!
  3. Die Butter stückchenweise zum Zucker geben und nach jedem Stück umrühren.
  4. Apfelwürfel, Salz und Zimt hinzufügen und 4-5 Minuten köcheln lassen, bis die Apfelstücke weich werden.
  5. Maisstärke und Zitronensaft in einer Tasse mischen, unter Rühren zu den Äpfeln geben und etwa 1 Minute köcheln lassen, bis die Flüssigkeit etwas andickt. Auskühlen lassen.

Fertigstellen und Frittieren

  1. Den Teig einige Minuten Zimmertemperatur annehmen lassen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit einem Ausstecher oder einem Glas kleine Kreise von 7-8 cm Durchmesser ausstechen. Die Hälfte der Kreise auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  2. Auf jeden Teigkreis einen gehäuften Esslöffel Füllung geben. Die Ränder mit Wasser bestreichen, mit einem zweiten Teigkreis bedecken und den Rand mit einer Gabel festdrücken. Die Apfeltaschen bis zum Frittieren kühl stellen.
  3. Das Öl (es sollte etwa 3 cm hoch stehen) in einem hohen Topf mit schwerem Boden auf 180 Grad erhitzen (mit einem Küchenthermometer kontrollieren).
  4. Jeweils zwei Apfeltaschen hineingeben und 5-6 Minuten frittieren, nach der Hälfte der Zeit wenden. Die Temperatur auf 180 Grad halten. Die Apfeltaschen mit einem Schaumlöffel auf Küchenpapier legen. Kurz abkühlen lassen und mit Vanilleeis servieren.

Tipp

Damit die Hülle noch knuspriger wird, können Sie die Teigtaschen zuerst backen und dann frittieren. Dazu die Apfeltaschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Mit verquirltem Ei bestreichen, einritzen, mit Rohrohrzucker bestreuen und in der Mitte des Ofens bei 200 Grad 20 Minuten backen. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Dann 2-3 Minuten frittieren.

Linda Lomelino