Innenansicht vom Hotel Astoria Restaurant La Cucina in Luzern - GaultMillau
Restaurant

Astoria

Restaurant La Cucina,
Pilatusstrasse 29
6003 Luzern
Giuseppe Gigliotti
Preise: M 19.–/25.–D 69.–/
Service: Rollstuhlgängig
Telefon: +41 41 226 88 88

Erfolgshotelier Urs Karli kann sich auf sein Dream Team verlassen: Chef Giuseppe Gigliotti und Maître Roberto Mazzitelli rocken «La Cucina». Dass der italienische Tempel der (kulinarischen) Lust schon 20 Jahre alt ist, merkt man nicht. Das Restaurant ist auch bei den nächsten Generationen im Trend. Und (fast) immer ausgebucht.

Wundert uns eigentlich nicht. Die Stimmung ist gut. Der Service ist flink. Und Chef Pepe kann’s: Seine Vorspeisen sind leicht und mit leichter Hand zubereitet. Ein paar gegrillte Calamaretti mit Rucolasalat. Ein Thunfischtatar in Sashimi-Qualität, mit frischen Kräutern und ein paar Zitronenspritzern aufgepeppt. Und ein erstaunlich luftiges Parmigiano-Soufflé; Signor Roberto ist blitzschnell am Tisch und raspelt den schwarzen Trüffel drüber. Selbst vermeintlich einfachste Gerichte wie Tomaten-Mozz sind hier besser. Weil die kalabrische Brigade die Datterini-Tomätli dazu sorgfältig auswählt und der Mozzarella di bufala (La Contadina) nicht etwa im Kühlschrank, sondern bei Zimmertemperatur bereitstellt.

Im Restaurant La Cucina liegt angenehmerweise eine Karte mit «Specialità di stagione» auf. Also gibt’s im Dezember die hausgemachten Taglierini con tartufo nero oder mit frischen Artischocken. In den wunderbaren Ravioli werden die Steinpilze fristgerecht durch Ricotta und Spinat ersetzt. Selbst die Pizza hat Saison: eine «weisse» gibt’s, mit schwarzem Trüffel und Trüffel-Oliven-Tapenade. Wir hielten uns trotzdem an zwei Klassiker des Hauses: An die à la minute zubereiteten Gnocchi mit Datterini in der Sauce. Und an die Spaghetti alle vongole, die man kaum besser kriegt in der Stadt. Hauptgang? Zurück auf die «Specialità di stagione»: Brasato, in einem guten Barolo geschmort, Safranrisotto, Gemüse.