Sänger Marco Kunz isst mit Freundin in Restaurants
Mini Beiz
Life & Style

Sänger Kunz: «Rösti macht mich glücklich»

Deftige Schweizer Küche oder Vegi-Food: Mundart-Sänger Marco Kunz verrät, wo er isst, wenn er «no Hunger» hat.

08. November 2017

Text: Kathia Baltisberger Foto: Marcel Noecker

Mini Beiz? Ich bin viel unterwegs und deshalb gehe ich gerne ins Tibits oder ins Hiltl. Ich bin zwar nicht Vegetarier, aber die machen Gemüse einfach gut. Ich probiere auch gerne Neues, aber das Auberginen-Mousse landet immer auf dem Teller. In Luzern gehe ich über Mittag gerne ins Restaurant Neubad. Es gibt jeweils zwei Menüs, eins mit Fleisch und eins vegi. Und auch dort nehme ich meistens das Vegi-Menü – einfach weils gut ist.

 

Luxuriös? Als Luzerner muss man einfach einmal im «Galliker» (13 Punkte) gegessen haben. Das ist eine Institution! Das ist richtige Schweizer Küche, wie früher beim Grossmami. Aber man darf nicht das Gefühl haben, man könne dort linienbewusst essen. Am liebsten esse ich Kalbsläberli mit Rösti. Aber Hauptsache Rösti, da bin ich schon glücklich. Das Fleisch spielt nicht so eine Rolle, wichtig ist nur, dass es aus der Schweiz ist.

Innenansicht vom Restaurant Wirtshaus Galliker in Luzern - GaultMillau

Urchig, schweizerisch, gut: Kunz findet, im «Galliker» muss man als Luzerner mal gewesen sein.

Wein? Ich trinke sehr gerne Wein. Lieber Rotwein, Weisswein ist nicht so meins. Ich stehe auf Italiener. Denn ich bin oft in Italien und dort trinke ich immer die regionalen Weine. Ich lasse mich aber auch gerne überraschen. Ich finde es auch toll, wenn es zu einem Essen eine Weinbegleitung gibt und  der Sommelier erklärt, was zu welchem Gang passt. Denn ich habe viel zu wenig Ahnung. Ansonsten gebe ich im Restaurant bis zu 60 Franken aus für einen Wein, wenn es ein spezieller Abend ist. Mehr tut mir schnell weh.

 

www.tibits.ch

www.neubad.org

Wirtshaus Galliker: zum Testbericht!