Palais Grand Resort Bad Ragaz
Life & Style

Neues «Relais & Châteaux»: «Palais Bad Ragaz»

Das Grand Resort Bad Ragaz ist jetzt auch ein «Relais & Château». Dem Palast des Abts von Pfäfers sei Dank.

von Patricia Heller | 06. April 2018

Aus dem 18. Jahrhundert. Wohin im Grand Resort Bad Ragaz? Der «Spa Tower» hat seine Fans, der klassische «Quellenhof» (wird demnächst ausgehölt und umgebaut) und der «Hof Ragaz» ebenfalls. Jetzt gibt es noch eine weitere Adresse: «Palais Bad Ragaz». 14 elegante Zimmer und Suiten in der früheren Residenz des Abtes von Pfäfers, ein repräsentatives Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Der «Palais» kriegte in den letzten Wochen neuen Glanz: Rundumerneuerung für die Zimmer. Und eine «Relais & Châteaux»-Tafel am Eingang.

Grand Resort Bad Ragaz Fürstensuite Wohnzimmer
Historische Exklusivität: Mit 105 m2 ist die «Fürstensuite» die grösste und auch bezauberndste Suite im «Palais».

Ein «Relais» im Resort. Den denkmalgeschützten Hotelteil über der ehrwürdigen «Zollstube» (prima Regionalküche) gab es schon immer. Aber er ruhte im Dornröschenschlaf. Jetzt knackte der neue General Manager Marco Zanolari den Code: Er schaffte ein «Hotel im Hotel», mit eigener Rezeption, eigener Vorfahrt (beides ab Mitte des Jahres) und eigenem Frühstücksraum, verpasste ihm einen eleganten Namen und bewarb sich damit recht unerschrocken bei «Relais & Châteaux». Die Luxusvereinigung, sonst eher kleineren Häusern zugetan, akzeptierte. Zanolari: «Wir haben den historischen Teil unseres Resorts wohl etwas unterschätzt. Jetzt ist ein Neustart möglich.» Der General Manager rechnet mit neuer Kundschaft, «auch mit Gästen, die auf der Grand Tour unterwegs sind. Die führt nämlich auch nach Bad Ragaz.»

Grand Resort Bad Ragaz Fürstensuite Schlafzimmer
Fürstlich schlafen im Palais des 18. Jahrhunderts: Himmelbett, Stuckaturen & Intarsienparkett versprühen Charme.

Fürstensuite & Schwanenzimmer. Einige Suiten im «Palais Bad Ragaz» sind grandios. Das «Schwanenzimmer» etwa oder die «Fürstensuite». Sie sind von traditioneller Eleganz, und trotzdem ausgerüstet mit moderner Technik: schnelles Internet, Flat-TV, MP3-Anschluss. Riesig sind auch die Betten: 2,10 m breit, mit Satin überzogen. «Palais»-Gäste haben Zugang zur gesamten Infrastruktur des Resorts: Zu den Restaurants («Igniv by Andres Caminada»), zu Wellness, Spa & Medical Center, zum hoteleigenen Golfplatz. Und zu einem wunderschönen Blumengeschäft im Haus: «Grande Fleur», an Ostern eröffnet.

Chalet Schönegg Zermatt
Neu auch bei «Relais & Châteaux»: Das Chalet Hotel Schönegg in Zermatt am Fuss der Sunnegga.

«Relais Schönegg». Attraktiver Neuzugang in Zermatt: Auch das Chalet Hotel Schönegg gehört jetzt zu «Relais & Châteaux»: 43 Zimmer und Suiten, eine fantastische Sonnenterrasse und eine perfekte Lage am Fuss der Sunnegga - ideal für Skifahrer, Biker und Wanderer. Die Familie Metry mag (Walliser) Wein: «Unkorked» heisst ihr Restaurant (mit Reinhold Wrobel als Küchenchef), mit über 300 Positionen auf der Karte.

 

>> www.resortragaz.ch
www.schonegg.ch