Tales Bar in Zürich an der Selnaustrasse
Züri isst | Pascal Grob bloggt

Tales Bar: Das Cocktail-Wohnzimmer

Die Bar an der Selnaustrasse serviert hervorragende Cocktails bis tief in die Nacht – auch werktags.

11. Januar 2018

Es ist 1 Uhr nachts und du möchtest jetzt noch irgendwo entspannt einen guten Cocktail trinken – auch unter der Woche? Nur wenige Schritte vom Stauffacher grüssen sich um diese Uhrzeit Gastronomen und Nachtschwärmer in der «Tales Bar» von Inhaber und Barkeeper Wolfgang Bogner. Mit wild klingenden Cocktails («The Finer Points of Bad Behavior» oder «Suffering Bar Steward») verführen er und Michel Kurtze ihre Gäste und wissen dabei stets unterhaltsame Entstehungsgeschichten zu erzählen. Die in vier Kapitel gegliederte Getränkekarte beherbergt bestehende Cocktail-Rezepturen, Tiki-Drinks, Favoriten der Bartender sowie alkoholfreie Kreationen. Und mit Öffnungszeiten von 18 Uhr abends bis 3 Uhr morgens lohnt sich das «Cocktail-Wohnzimmer» natürlich auch für einen After-Work-Drink zu früherer Stunde.

Cocktail «Mother in Law» in der Tales Bar in Zürich an der Selnaustrasse
Der «Mother in Law» kommt in einer kleinen Karaffe. Dazu gibts ein von Hand geschnittenen Eiswürfel im Cocktailglas.
Einrichtung in der Tales Bar in Zürich an der Selnaustrasse
In der «Tales Bar» herrscht eine Stimmung wie in einem Wohnzimmer.

Bogner und Kurtze arbeiteten bereits in der Onyx Bar im Park Hyatt Hotel zusammen, für die Bogner als Chef de Bar den «Mixology Bar Award 2014: Bar des Jahres Schweiz» erhielt. Daher begeben sich Gäste bestenfalls gleich in deren Obhut und lassen sich von ihren Empfehlungen leiten. Wer «Old Fashioned» mag, wird auch den betörenden Aromen des Cocktails «Mother in Law» mit Rye Whisky nicht widerstehen können. Statt Zucker verleihen ihm der Kirschlikör Maraschino und Orangenlikör Cointreau die nötige Portion Süsse. Zusätzlich ergänzt Peychaud’s Bitters auf Enzian-Basis die Bitter-Akzente des Angosturabitter. Bogner serviert ihn in einer kleinen Glaskaraffe und stellt edel ein Trinkglas mit einem grossen, von Hand zugeschnittenem Eiswürfel hinzu – inklusive «Tales Bar»-Logo. Dieser kühlt den Drink ohne ihn zu verwässern.

Inhaber Markus Bogner in seiner Tales Bar in Zürich an der Selnaustrasse
Gäste begeben sich am besten gleich in die Obhut von Inhaber Markus Bogner und seinem Team.
Ein Tiki-Cocktails: «The Finer Points of Behavior» in der Tales Bar in Zürich an der Selnaustrasse
Für Liebhaber von süssen Tiki-Cocktails: «The Finer Points of Behavior».

Wer eher auf der süss-fruchtigen Cocktail-Seite steht, sollte sich das zweite Kapitel näher anschauen: Tiki-Cocktails. «The Finer Points of Bad Behavior» vereint würzigen Gin mit einem fruchtig-herben Rum und verbindet sie mit Pistazien- sowie Honig-Passionsfrucht-Sirup und Limettensaft. Aber was auch immer du trinkst, bestelle zum Schluss noch einen «Trinidad Sour». Sein Hauptbestandteil? Angosturabitter. Während normalerweise nur einzelne Spritzer davon im Cocktail landen, kommen hier stolze 30 Milliliter in den Shaker. Rye Whisky, Limettensaft, Eiweiss und Mandelsirup zähmen seine wuchtigen Aromen. Zuerst treffen Nelke, Zimt, Orange und Mandeln aufeinander, danach kitzelt dich eine leichte Fruchtsäure, bevor sich die feinen Bitterstoffe nochmals melden. Mit jedem weiteren Schluck entwirrt sich die vielschichtige Aromatik Stück für Stück – ganz grosses Kino.

«Trinidad Sour» in der Tales Bar in Zürich an der Selnaustrasse
Der «Trinidad Sour» bietet ein aufregendes Geschmackserlebnis mit einer vielschichtigen Aromatik.
Tales Bar in Zürich an der Selnaustrasse
Diese Ledersitzgruppe eignet sich auch für grössere Gruppen.

Kontakt
Tales Bar
Selnaustrasse 29
8001 Zürich
Tel. +41 44 542 38 02
http://www.tales-bar.ch/
Auf Google Maps anzeigen

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 18.00 bis 3.00 Uhr
Samstag, 20.00 bis 3.00 Uhr

 

Preise
Cocktails 18-22 CHF

 

Empfehlungen
The Finer Points of Bad Behavior, Mother in Law, Trinidad Sour