Züri isst | Pascal Grob bloggt

Beat Heuberger: Gewürz-Schlaraffenland

Der Laden an der Morgartenstrasse begeistert mit hausgemachten Chilisaucen und erstklassigen Gewürzen.

21. Januar 2018

Kochen ohne Gewürze? Unvorstellbar! Was wäre die libanesische Küche ohne Za’atar – eine Gewürzmischung aus persischem Thymian, Sumach und geschälten Sesamkörnern? Oder die indische Küche ohne Garam Masala: Kardamom, Zimt, Fenchelsamen, Sternanis, Kreuzkümmel und Gewürznelken? Sie verleihen einer Vielzahl an Gerichten ihren charakteristischen Geschmack und schicken uns auf eine kleine Weltreise ohne die heimische Küche verlassen zu müssen. Und wer nun für das Ottolenghi-Rezept oder die thailändische Currypaste noch seinen Gewürzschrank aufstocken muss, sollte einmal im Ladenlokal von Beat Heuberger vorbeischauen. Ein wahres Gewürz-Schlaraffenland an der Morgartenstrasse beim Hallwylplatz.

1|2
Eine überwältigende Auswahl an erstklassigen Gewürzen und Chilisaucen erwartet Kunden in diesem kleinen Shop.

An einer Wand – als «Schmökothek» betitelt – kannst du alle Gewürze Probe riechen. Die Auswahl reicht von Bekannterem wie verschiedene Pfeffersorten, Muskat oder Zimt bis hin zu Unbekannterem wie Macis oder Annatto. Deine Nase wird dabei den Unterschied zum Gewürz vom Grossverteiler sofort feststellen können. In die Aromadosen mit Innendeckel kommt nur was den hohen Qualitätstandards von Beat Heuberger entspricht. In riesigen Monokulturen hergestellte Gewürze interessieren ihn nicht. Stattdessen setzt er auf kleinere Landwirtschaftsbetriebe oder indigene Bevölkerungsgruppen, die sich zu einer Bio-Vertriebsgenossenschaft zusammengeschlossen haben. Sein Gewürz-Wissen eignete sich Heubergerer durch seine zahlreichen Reisen in alle Ecken der Welt an.

Moreno Frosio schmeisst den Laden und berät Kunden mit seinem ansteckendem Enthusiasmus und Fachwissen.
Praktisch: Auf den Behältern stehlt jeweils der Schärfegrad des Inhalts.

Bestseller im überschaubaren Ladenlokal sind die hausgemachten Gewürzpasten und Chilisaucen – erhältlich von mild bis ganz scharf.  Und dafür züchtet Heuberger alle verwendeten Chilisorten selbst. Die Chili-Sott’olios gehören zu seinen schlichtesten Kreationen und bestehen aus rund 65 Prozent Chili. Im Gegensatz zu karibischen Chilisaucen, verzichtet er hier weitgehend auf Essig, damit sie sich nicht nur zum Nachwürzen eignen. Seine Harissa beispielsweise erinnert zwar an die Version aus der Tube, lässt sie aber punkto Aromen meilenweit hinter sich. Ebenso seine Version der jemenitischen Gewürzpaste Zhoug auf Koriander-Knoblauch-Basis. Kunden können sich im Laden gleich selbst überzeugen an der Degustationstheke. Es lohnt sich!

1|2
An der «Schmökothek» lassen sich alle Gewürze Probe riechen.

 

Kontakt

Beat Heuberger
Morgartenstrasse 12
8004 Zürich
Tel. +41 44 281 11 61
https://www.beatheuberger.ch/
Auf Google Maps anzeigen

 

Infos

Dienstag bis Freitag, 11.00 bis 19.00 Uhr
Samstag, 10.00 bis 17.00 Uhr

 

Empfehlungen

Harissa, Crema di peperoncino fiorentina, Zhoug, Za’atar, Sweet Chili Sauce