Fotos: Lukas Lienhard, AT Verlag

Tanjas Kochbuch
Tanjas Kochbuch

Vom Glück der einfachen Küche, AT Verlag, 320 Seiten,
Fr. 39.90

«Lieblingsrezepte für jeden Tag» Im Vorspann von «Tanjas Kochbuch», das eben erschienen ist, kommt die Tochter von Spitzenköchin Tanja Grandits zu Wort: «Auch wenn es vielleicht gar nicht so erstaunlich ist, wenn man eine Köchin als Mutter hat: Ich liebe gutes Essen und habe das große Glück, über einem Restaurant zu wohnen.», schreibt die 13-jährige Emma Grandits. Und schnell wird aber klar, dass es in dem Buch nicht um Gerichte mit zehn Komponenten geht, wie sie im «Restaurant Stucki» (18 Punkte) von Tanja Grandits gerne serviert werden. Das hier sind «Lieblingsrezepte für jeden Tag», wie es auf dem Buchdeckel heisst.

 

Znüni mit Liebe. Denn die Basler Köchin, die auf der Schwäbischen Alb aufgewachsen ist, steht im Unterschied zu manchen Profiköchen auch gerne und oft privat am Herd. Niemand weiss das besser, als Emma Grandits. Abends werde sie meistens von ihrer Mutter gefragt, was sie gerne zum Frühstück hätte, sagt sie. Und dann gibt es am nächsten Morgen gebratenen Reis, fluffige Pancakes oder ein Birchermüesli. Auch das Znüni wird von Tanja Grandits mit Liebe zubereitet und nicht selten sitzen mittags eine ganze Reihe Freundinnen von Emma mit am Tisch.

 

Grosse Leidenschaft. «Tanjas Kochbuch» ist deshalb ein sehr persönliches – und authentisches! – Buch. Hier versucht kein Starchef eine perfekte Version von sich darzustellen. Hier zeigt eine Frau, die zufällig auch noch ein erfolgreiches Restaurant führt, dass kochen ihre grosse Leidenschaft ist. Und diese umfasst alles – vom Sandwich bis zum Fisch aus dem Ofen, vom Frühstück bis zum grossen Abendessen für einen Tisch voller Freunde. Emma Grandits übrigens gibt im Buch freimütig zu, dass sie selbst nicht kochen könne. Für alle andern gibt es jetzt das private Grandits-Kochbuch – und auf dem GaultMillau-Channel eine Woche lang täglich ein Rezept daraus.

Rezept

Basilikum-Sablé Tanja Grandits
Basilikum-Erdnuss-Sablés