Vorsätze von Heiko Nieder, Patrick Mahler, Fabian Fuchs
Starchefs

Die guten Vorsätze der Starchefs - Teil 1

Wo wollen Starchefs 2019 essen? Und was schreiben sie auf die Karte? Wir haben nachgefragt. Teil 1.

26. Dezember 2018

Wo möchten Sie 2019 unbedingt Essen gehen?

Heiko Nieder, «The Restaurant» Zürich: Mein Ziel ist Japan. Das ist ein alter Wunsch, den ich mir jetzt endlich erfüllen möchte. Ich esse diese Art von Küche gerne, und ich möchte das Original an der Quelle kennenlernen. 

 

Patrick Mahler, «Focus» Vitznau: Im «Frantzén» in Stockholm. Ich hoffe, dass es dieses Jahr endlich klappt. In puncto Gesamterlebnis ist das zurzeit das Mass der Dinge. 

 

Fabian Fuchs, «EquiTable» Zürich: Ich versuche schon seit ein paar Jahren zu Magnus Nilsson ins «Fäviken Magasinet» zu gehen, habe es aber nie geschafft. 2019 gehe ich das an! Er ist eins meiner grossen Vorbilder. Ich bin grosser Fan.

Fäviken Magasinet
Abgelegen: Das Spitzenrestaurant Fäviken Magasinet. Hier kocht Magnus Nilsson.

Welches Gericht möchten Sie 2019 kochen?

Heiko Nieder: Ich freue mich auf jedes nächste Gericht, auf jede neue Idee, auch wenn ich oft noch gar nicht weiss, was es sein wird. Weil ich mich gerne von meinen eigenen Ideen überraschen lasse. Aber sicher möchte ich etwas mit Kaviar und Gemüse – keine Kartoffeln! – machen. Dann habe ich kürzlich eine sehr leckere Mandarine gegessen, die möchte ich irgendwo einbauen. Und mit Tom-Ka-Gai-Gewürzen soll auch etwas entstehen.

 

Patrick Mahler: Ich habe im Januar fünf Wochen Ferien. In dieser Zeit muss ich die letzten acht Monate, in denen ich jetzt im «Focus» bin, mal hinterfragen. Wir werden dann sicher auf Bewährtem aufbauen – aber den Schweinebauch, den kann ich nicht mehr sehen. Ich will nicht ein Gericht oder Produkt hervorheben, für mich muss das Gesamtbild des Menüs stimmen.

 

Fabian Fuchs: Ich weiss, dass 2019 bei mir weniger Fleisch aufs Menü kommt. Das ist einfach sehr zeitgemäss und ich will meinen Beitrag leisten. Ich esse selbst sehr wenig Fleisch. Ob das den Gästen gefällt, werden wir sehen.