Caminada
Starchefs

Caminadas Bookazine: Reitbauer & drei Rocas

Andreas Caminada besuchte für sein «Bookazine» Stars im Ausland. Und hebt selber ab: nach Hawaii & Neuseeland.

von Patricia Heller | 15. Dezember 2017
loading...

Koffer packen! Andreas Caminada macht mal Pause. Die nächsten fünf Monate gehören ganz der Familie, ist Schloss Schauenstein geschlossen. Andreas: «Bevor Schule und Kindergarten beginnen, möchten meine Frau Sarah und ich unsere beiden Buben Finn und Cla noch einmal ganz für uns haben.» Mit leichtem Gepäck gehts Richtung Hawaii, Neuseeland oder Japan. «Fix ist nur das Abflugdatum. Nachher wird improvisiert», lacht der Chef. Der Endspurt ist heftig: Das Schloss ist zweimal täglich ausgebucht. Die neuen Rezeptvideos für den GaultMillau-Channel werden gedreht. Und: «Bookazine No. 10», Caminadas erstklassiges Foodmagazin, ist erschienen.

 

Bei den Rocas. Fürs «Bookazine» besucht Andreas Caminada berühmte Chefs im Ausland. Diesmal die «fantastischen Drei», die drei fröhlichen Brüder Joan, Josep und Jordi Roca im spanischen Girona («El Celler de Can Roca»). Wer ist eigentlich der Boss? Joan! «Er ist der Architekt unserer Welt. Mein Gefährte im kreativen Chaos. Selbst die unmöglichsten Dinge bringt er noch in Ordnung», sagt Jordi. Zweiter «Boss»: Mutter Montserrat Fontané. Sie kocht täglich mit viel Leidenschaft für die Angestellten und die Nachbarn.

 

Bei Heinz Reitbauer. Der «Weise von Wien». So heisst Heinz Reitbauer in seiner Stadt. Der GaultMillau liebt ihn, der Michelin etwas weniger. Reitbauer und Caminada haben vieles gemeisam: Sie verzichten beide auf Luxusprodukte. Und sie arbeiten lieber mit einheimischen Fischen statt mit Meergetier. Die Schwarzauer Bergforelle fehlt fast nie auf der «Steiereck»-Karte. Und über den rohen Saibling giesst der «Nationaltrainer der heimischen Geschmacksnuancen» (GaultMillau) aromatisiertes, heisses Bienenwachs, um den Fisch zu garen.

 

Silvio und Marcel auf der Alp. Wie muss man sich ein «Brainstorming der Starköche» vorstellen? Im «Bookazine» wird es erklärt: Andreas Caminada schickte seine Igniv-Chefs Marcel Skibba (St. Moritz) und Silvio Germann (Bad Ragaz) auf die Alp, um ohne Strom und ohne App neue Gerichte zu entwickeln. Wir freuen uns auf eine «Rinderbrust im Heu». Und auf «neue, schöne Suppen».

 

Bookazine No. 10. Caminadas neues Magazin ist erhältlich bei Orell Füssli oder über www.andreascaminadfa-shop.com (für 28 Franken). Und wie immer finden seine Fans im Bookazine traumhafte, präzis beschriebene Rezepte.

Bookazine Andreas Caminada
Ab sofort steht das neue «Bookazine» von Andreas Caminada in den Startlöchern.