«La Boulotte». Die Bio-Metzgerei verkauft nur Fleisch, das sie selber erzeugt hat. Alles in der Auslage kommt von Tieren vom eigenen Hof in Kirchlindach. Dort züchten die jungen Landwirte ihre Tiere auf und entscheiden, wann sie bereit zur Schlachtung sind. Auch dies vollziehen sie selber und lassen das Fleisch dann optimal reifen. Ihre Charolais-Rinder werden älter als gewöhnliche Tiere, wie es auch in Frankreich gehandhabt wird. Dies gibt ihnen einen intensiveren Eigengeschmack. Das Angebot in der Metzgerei trifft den Nerv der Zeit: mit Innereien, Second Cuts oder hausgemachter Charcuterie. Jedes verarbeitete Produkt ist hausgemacht. Dies ist ein wichtiger Grundsatz des Konzepts. Bei Roastbeef, Pulled Pork oder Beef Burger (grosses Bild oben) am Mittag zeigt sich, was kompromisslose Liebe zum Produkt bedeutet. Der rustikale Burger ist mit karamellisierten Zwiebeln, Salat und einer leichten Sauce ein fleischgewordener Traum. Das junge Team von «La Boulotte» macht mit einer natürlichen Selbstverständlichkeit für Qualität, Wertschätzung und Nachhaltigkeit alles richtig.

La Boulotte Metzgerei Bern

Alles bio, alles hausgemacht: die Auslage der Metzgerei «Boulotte» in Bern.

«Zum Kuckuck». In der neuen Bar gibt es nicht nur über 100 Gin Sorten zu entdecken, sondern auch das Bahn Mi von Saigon Pearl am Mittag. Das typisch vietnamesische Sandwich gibt es in drei verschiedenen Sorten: mit Rindfleisch, Poulet oder mit Tofu. Auerdem werden die – extra für Saigon Pearl gebackenen – extrem knusprigen Baguettes mit frischen Karotten und Gurken belegt, je nach dem gibt es eine Zitronengras- oder Knoblauch-Sauce. Das Bahn Mi mit Poulet schmeckt authentisch exotisch. Dank Sesam und Fischsauce als Würzzutaten bekommt das Sandwich einen erfrischenden leicht lieblichen Geschmack und wird zum echten Umami-Leckerbissen. «Zum Kuckuck» ist also nicht nur eine Bar, die mit einer entdeckerfreudigen Bar-Karte überzeugt, sondern auch mit dem authentischen Saigon-Soul-Food.

Baguette Zum Kuckuck Bern

Ein Sandwich wie in Saigon: Bahn Mi von Saigon Pearl und viel Umami im «Kuckuck».

«City Pub». Für viele statt für wenige ist das «City Pub» in der Aarbergergasse. Wo früher drei Kinosäle waren, erwarten den Besucher heute verschiedene Getränke, regionaler Barfood und Konzerte. Beim Eintreten wird man mit einem kleinen Food Angebot von verschiedenen unabhängigen Pop Ups empfangen. Bis Ende Januar gibt es handgefertigte Momos im Foyer. Im eigentlichen Kinosaal kann man auf den ersten Blick die üblichen Verdächtigen bestellen, doch das regionale Angebote zeigt sich als gut überlegte Barkarte. Bewusst wurde auf Kaffee verzichtet und nur eine sehr kleine Weinauswahl kreiert, dafür erlebt der Cidre ein Revival. Ob aus Bern oder der Ostschweiz – es lohnt sich, den Apfelwein neu zu entdecken. So kann man den Mischsatz aus Berner Hochstammobst vom letzten Jahr verkosten – vergoren ohne jegliche Zusätze. Noch eineinhalb Jahre bleibt die Dorfplatz-Stimmung im City Pub, was danach kommt, steht noch in den Sternen. Aber ein Public House wie dieses hat in Bern definitiv gefehlt.

City Pub Bern

Bar und Marktplatz für eineinhalb Jahre: das «City Pub» im ehemaligen Kino.

>> La Boulotte
Breitenrainplatz 38
3014 Bern

www.laboulotte.ch

Dienstag bis Samstag

 

>> Zum Kuckuck
Genfergasse 10
3011 Bern

www.zumkuckuck.ch

Montag  bis Samstag ab 9 Uhr

 

>> City Pub
arbergergasse 30
3011 Bern

citypubbern.ch

Dienstag bis Samstag: 17 bis 23 Uhr
Momo’s jeweils Mittwoch bis Freitag