Text: Kathia Baltisberger Fotos: Ingo Pertramer

«Restlos glücklich»

Klimafreundlich, nachhaltig, vegetarisch & vegan

Paul Ivić

Brandstätterverlag

CHF 39.90

Paul Ivic Tian Wien Restlos glücklich

Wiener Vegi-König. Vegetarisch und vegan kochen boomt. Paul Ivić ist keiner, der auf der Trend-Welle surft, sondern die fleischlose Küche in der Gourmet-Szene salonfähig gemacht hat. Seit 2011 ist er Küchenchef im «Tian» in Wien, das vom GaultMillau mit 17 Punkten bewertet wird. Jetzt hat er ein neues Buch publiziert. «Restlos glücklich – klimafreundlich, nachhaltig, vegetarisch & vegan». Wer sich jetzt von diesen «Reizwörtern» getriggert fühlt, sollte das Buch umso mehr kaufen. Denn Paul Ivić erklärt darin in seiner ungeschönten, direkten Art, weshalb diese Art der Ernährung für ihn und für die Welt so wichtig ist. 

Paul Ivic Tian Wien Restlos glücklich

Paul Ivic zeigt, wie man einfach vegetarische und vegane Gerichte zu Hause zubereitet.

 Paul Ivic Tian Wien Restlos glücklich

Zum Beispiel wilder Brokkoli mit Haselnüssen.

«Mit 160 km/h gegen die Wand» Ivić ist der Überzeugung, dass jeder etwas dazu beitragen kann, «die Welt zu einem lebenswerteren Ort zu machen». Und jeder noch so kleine Schritt helfe dabei. Im Buch vertieft er die wichtigsten Grundpfeiler: saisonal, regional, bio. Das sind keine bahnbrechenden neuen Erkenntnisse. Doch Paul Ivić schreibt sehr persönliche Erlebnisse. «Mein Weg zu einem Bewusstsein für Nachhaltigkeit war lang und steinig: Gesundheitliche Krisen [...] brachten mich dazu, mein damaliges Leben komplett zu überdenken. Alkohol, Schmerzmittel, soziale Isolation, ökonomischer Druck – ich fuhr mit 160 km/h gegen die Wand und bekam die Chance zu erkennen, wie schief mein bisheriges Leben gelaufen ist», schreibt der Österreicher über die Gründe für den neuen Lebensstil.

Paul Ivic Tian Wien Restlos glücklich

In «Restlos glücklich» besucht der Vegi-Chef auch Produzenten.

Kroatische Einflüsse. «Restlos glücklich» beinhaltet eine Vielzahl an vegetarischen und veganen Rezepten. Natürlich gibt’s viele Gemüse-Gerichte, aber auch deftige Serviettenknödel oder Weizen-Tacos. Im Mittelteil des Buches gibt es Rezepte für Sharing Dishes – kroatisch angehauchte Meze, wenn man so will. Und Ivić erklärt, was man wann wie einmachen kann, um gut und abwechslungsreich durch den Winter zu kommen. 

Rezept

Zwiebel-Dreierlei mit Heucreme