Shirley Amberg Pilze
Wine & Drinks

Shirley & Wein: Das passt zu Pilzgerichten

Milde Champignons, deftige Steinpilze, delikate Eierschwämmli: Jeder Pilz verlangt nach einem anderen Wein.

von Shirley Amberg | 19. Oktober 2017

Erdig zu erdig. Folgende Kombinationen passen meist ganz gut: erdige Pilze zu erdigen Weinen.

Fleischige Pilze zu fleischigen Weinen. Zudem kann man ganz generell sagen, dass Rotwein mit ausgeprägten Tanninen sowie Weisswein mit sehr präsenter Säure eher weniger mit Pilzgerichten harmonieren. In der Schweiz gibt es 300 Pilzarten, davon sind etwa 200 giftig. Ich empfehle daher zu Pilzgerichten grundsätzlich immer etwas sehr Gutes und Schönes zu trinken. Es könnte ja der letzte Schluck gewesen sein... Meine Lieblingskombinationen.

 

Rahmsauce: die cremige Textur harmoniert wunderbar mit einem weissen Burgunder oder einem anderen Chardonnay aus dem Eichenfass. Wer es etwas exzentrischer mag, holt einen Champagner mit ausgeprägten Hefenoten aus dem Keller. Ein klassischer Begleiter ist der Pinot Noir – dieser kitzelt schön die erdigen Noten aus den Pilzen.

 

Risotto: ein trockener, unkomplizierter Weisswein aus den Regionen Soave oder Gavi erfrischt den Gaumen, ein älterer Barolo ist der klassische Begleiter dazu, und ein Rosé Champagner gibt dem Gericht eine schillernde Note.

 

Steinpilze pur: hier unterstreicht man den Geschmack am besten mit Riesling, Weissburgunder oder Chardonnay.

 

Pasta mit Tomatensauce: hier passen die Pilze ganz köstlich zu Sangiovese oder Sangiovese Verschnitten (wie beispielsweise einem Chianti Classico).

 

Gebackene oder gefüllte Portobellos: diese Pilze haben beinahe die Fleischigkeit eines Steaks und können es daher mit beinahe jedem noch so robusten Rotwein aufnehmen. Zinfandel, Syrah und Cabernet Sauvignon passen ganz besonders gut.

 

Quiches: ein körperreicher Rotwein aus dem Languedoc oder der Côtes du Rhône oder ein opulenter Weisswein aus dem Burgund nehmen es sehr gut mit den meist vielen verschiedenen Zutaten der Quiche auf.

 

Austernpilze, Shitake mit Soyasauce: Fruchtige, leichte Pinot Noir, Merlot oder auch ein junger Wein aus dem Rioja funktionieren gut mit dem doch eher schwierigen Gericht. Auch ein trockener Riesling harmoniert sehr schön mit dieser asiatischen Pilzvariante.

>> Die Zürcherin Shirley A. Amberg war Investmentbankerin, schreibt heute Weinkolumnen und gibt Weinkurse.

StichworteWeinPilze