Einen Grund um Schaumwein zu trinken brauchen wir eigentlich nicht. Niemand muss Geburtstag haben und es muss auch nicht Weihnachten sein, um die Korken knallen zu lassen. Ich gehöre eindeutig zu den Verfechterinnen Champagner ungeniert auch fern ab von Feiertagen zu trinken – aus purem Eigeninteresse. Deshalb habe ich mit viel Vergnügen ein Schaumwein-Gelegenheits-Pairing kreiert. 

 

  • Prosecco: Geht immer. Feiern Sie, dass Sie einen Montag, Dienstag oder jeden anderen Wochentag überlebt haben. 
  • Champagner: Geeignet für die festliche Feier: Geburt, Beförderung, Vertragsabschluss, Hochzeit, Hauskauf und weitere Anlässe, die Ihr Leben eventuell ruinieren könnten.
  • Crémant: Für die gepflegte Einladungen oder als stilvolles Geschenk. Super geeignet für den kultivierten Absturz. 
  • Cava: Für alle, die einen ausgeprägten Luxusgeschmack haben, aber über null Budget verfügen.
  • Sekt: Fussball, Formel 1, Ski-WM. Erster Platz, zweiter Platz, dritter Platz, letzter Platz. Egal: Sportresultate müssen gefeiert werden!

Mit diesem Leitfaden können sie problemlos jeden Tag einen anderen Schaumwein konsumieren. Denn Abwechslung tut gut. Etwas gilt jedoch in der Schaumweinwelt immer: Schenken Sie Champagner und Co. nicht in einer Flûte – von mir auch liebevoll Reagenzglas genannt – aus. Schaumweine sind prickelnde Weine. Sie verfügen aber über mehr als nur Kohlensäure und können Frucht- oder Bäckereiaromen aufweisen. Diese Aromen können sich in einem engen Glas nicht entfalten. Auch wir können in zu engen Jeans nicht richtig atmen. Servieren würde ich den Schaumwein bei 6 bis 7 Grad. Also falls er im Kühlschrank lag, einfach eine halbe Stunde lang ins Gefrierfach legen. 

Unten finden Sie eine Auswahl meiner Lieblingsschaumweine:

 

Cheers, Edvin.
 

Cava Gran Reserva Brut Imperial DO Bio

Gramora
Smith & Smith Wine Company 
CHF 38.00 

Donatsch Brut

Donatsch
Weinkeller Riegger 
CHF 36.50