Text: Elsbeth Hobmeier Fotos: Hans-Peter Siffert

Zusammenschluss im Rebberg. Die Rebhänge am Bieler-, Neuenburger- und Murtensee sind windgeschützt, gut besonnt und vom Klima verwöhnt. Hier trifft die Weinkultur der Romandie auf das Deutschschweizer Weinschaffen. Im idyllischen Drei-Seen-Land findet sich die Essenz des Schweizer Weinbaus. Vor allem Pinot und Chardonnay entwickeln hier viel Klasse. Der Chasselas zeigt seine frische Art. Von hier stammt auch der lachsfarbene Oeil-de-Perdrix und die Tradition des Non-Filtré. Das Terroir gefällt ganz besonders auch dem Sauvignon blanc und dem Gewürztraminer. Zehn Betriebe konnten ihren Platz unter den bisherigen Besten von GaultMillau behaupten - Sabine Steiner in Schernelz und Andreas Krebs in Twann haben ihre Betriebe vereint und besetzen daher nur noch einen Platz. (Grosses Bild oben: Etienne Javet vom Weingut Javet-Javet in Vully FR).

Die Region der Rookies. Neu zu den 150 Besten gestossen ist das Weingut Cave des Lauriers in Cressier sowie das letztes Jahr als Rookie ausgezeichnete Weingut Le Petit Château. Zudem kommen dieses Jahr gleich drei unserer neuen Rookies aus dieser Region: Beat Burkhardt aus Ligerz, der neben seinen eigenen Weinen auch jene des Klosters Engelberg vinifiziert, Etienne Javet aus Lugnorre am Vully und Christian Dexl vom Einmannbetrieb Keller am See in Ligerz. Als Ikone und Vorbild der gesamten Region wirkt Jacques Tatasciore in Cressier.

# Marylène & Louis Bovard-Chervet

Die beiden Önologen setzen im Château de Praz in Praz-Vully auf reinsortige Weine, die auf dem Terroir des Mont Vully wachsen. Schöne Beispiele: Die Réserve rouge aus reinem Gamaret, die weisse Spezialität Freiburger, der klassische Chasselas.

www.chateaudepraz.ch

 

 

# Louis-Philippe Burgat

Die Domaine de Chambleau inColombier NE ist ein schön gelegenes, herrschaftliches Gut. Als Aushängeschild gilt der kräftige, dichte und holzbetonte Pur Sang. Zarter die Cuvée Charlotte, interessant Chasselas Blanche Loye und Divico L’Audacieux.

www.chambleau.ch

 

 

# Jean-Daniel & Franziska Chervet

Das Winzerpaar der Domaine Chervet, Praz-Vully FR glänzt mit Weinen von burgundischer Finesse. Eine für die Schweiz seltene Kombination: Sie produzieren sowohl aus Chasselas wie auch aus Riesling-Silvaner erstklassige Weine. Ihre Spezialitäten: Chasselas Vieilles Vignes und die Cuvée Arzile.

www.domainechervet.ch

 

 

# Grillette Domaine de Cressier

Besitzer Matthias Tobler und Önologin Annie Rossi legen eine bemerkenswerte Weinpalette vor, die sich an einer biodynamischen Zukunft orientiert. Aushängeschilder sind der Pinot noir Graf Zeppelin, Noir des Roches und Viognier Les Guillembergs, Spitze der Rosé Mousseux Oeil-de-Perdrix.

www.grillette.ch

 

 

# Thierry & Henry Grosjean

Die jahrhundertealte Weintradition im prächtigen Château d’Auvernier wird durch den Sohn Henry Grosjean weiter gepflegt, das grosse Engagement für klassische Neuenburger Crus seines Vaters Thierry brennt auch in ihm. Top: Die Einzellagen Les Argiles und Les Grand’Vignes. 

www.chateau-auvernier.ch

 

 

# Martin Hubacher

 

Martin Hubacher und Michaela Gabriel sind Perfektionisten. Von ihrer präzisen Arbeit zeugen die Burgundersorten Chardonnay und Pinot rouge. Aber auch der Sauvignon blanc, der Mousseux Bendicht und der seltene Saint-Laurent fallen auf. Hubachers Weingut: Johanniterkeller, Twann BE

www.johanniterkeller.ch

 

 

# Jungo & Fellmann   NEU

Zwei Familienzweige haben sich gefunden und führen die vor 140 Jahren gegründete Cave des Lauriers in Cressier NE. Ehrliches Handwerk, sorgfältige Verarbeitung: Ihr traditioneller Chasselas Non-filtré und der Pinot noir Barrique Les Cloux sprechen eine qualifizierte Sprache.

www.75cl.ch

 

 

# Weingut Krebs und Steiner

Sowohl Sabine Steiner aus Schernelz wie auch Andreas Krebs aus Twann zählten bisher zu den Besten Winzern von GaultMillau. Jetzt hat das Ehepaar die beiden Weingüter zusammengelegt. Aber ihre Weinlinien werden immer noch separat vinifiziert. Das macht eine Degustation besonders interessant: Hier der Pinot noir von Krebs, da der Buurehöf von Steiner. 

www.weingut-krebs.ch, www.schernelz-village.ch

 

 

# Jean-Pierre Kuntzer

Er setzt in seiner Domaine Saint-Sébaste in Saint-Blaise NE seit einigen Jahren auf Biodynamie und reduziert die Erträge. Seinen reinsortigen Weinen lässt er genügend Zeit, um zu reifen. Und wird hochgelobt für den Chasselas Vieilles Vignes und den Pinot noir Clos de la Perrière.

www.kuntzer.ch

 

 

# Stéphane und Fabrice Simonet   NEU

Die beiden Söhne - unsere letztjährigen Rookies - haben das elterliche Weingut Le Petit Château in Môtier FR übernommen. Und setzen alles daran, ihre Weine in die Topliga zu hieven. Ihre elitären roten Assemblagen Initial und Associé machen Schlagzeilen.

www.lepetitchateau.ch

 

 

# Jean-Denis Perrochet

Die Methoden mit Holzfass und Korbpresse sind mehr als traditionell. Denn Jean-Denis Perrochet und sein Sohn Alexandre sind überzeugt, dass so der Saft weit klarer ausfällt als mit computergesteuerten Hightech-Pressen. Die Domaine de la Maison Carrée in Auvernier NE ist eine Topadresse, die Weine wie Chardonnay und Pinot noir Hauterive Spitze.

www.lamaisoncarree.ch

 

 

# Jean-Christophe & Nicole Porret

Bruder und Schwester, Martin und Sophie Porret, beide studierte Önologen, sind in die elterlichen Fusstapfen getreten und haben die Domaine des Cèdres ind Cortaillod NE übernommen. Sie pflegen sortenreine Weine, etwa die Chasselas-Cuvée Mathieu und den Einzellagen-Pinot Les Calames.

www.porretvins.ch

 

 

# Christian Vessaz

Seit Jahren managt der Önologe Christian Vessaz das Weingut Cru de l’Hôpital in Môtier-Vully FR und führt es zu Höhenflügen. Der würzige Traminer gehört zu den Besten der Schweiz. Filigran zeigen sich die Terroirweine Chasselas de Fichillien und Pinot noir de Mur.

www.cru-hopital.ch