Davidoff Whiskey
LIFE & STYLE

Cocktails zur Zigarre? Fragen Sie den Barchef

Whisky zur Zigarre kann jeder. Besser: Klug abgestimmte Cocktails. Barchef Thomas Huhn mixt sie für Davidoff.

21. Mai 2019

Text: Urs Heller Fotos: Thomas Buchwalder

Cocktails & Cigars! Da haben sich zwei gefunden: Sam Reuter, Davidoffs Global Brand Ambassador (grosses Bild, links). Und Thomas Huhn, preisgekrönter Barkeeper im Swiss Deluxe Hotel «Les Trois Rois» in Basel. Die beiden debattieren stundenlang darüber, welcher Cocktail denn am besten zu welcher Zigarre passt. Nur Whisky, Wein oder auch mal ein (Craft-)Bier ist okay, aber sensorisch liegt noch einiges mehr drin. Beide sind leidenschaftliche Raucher, und beide kennen sich aus: Sam hat die Hotelfachschule Leysin absolviert, ist seit zehn Jahren im Geschäft – in der Produktentwicklung und im Global Marketing. Thomas hat eine riesige Erfahrung und fragt, wenn es um die Sensorik geht, auch mal im Haus nach: Bei 19-Punktechef Peter Knogl. Und in der Pâtisserie.

Davidoff Whiskey
Thomas Huhn ist Barchef im «Les Trois Rois» Basel und mixt zur Zigarre den perfekten Drink.
Davidoff Whiskey
Ein typisches Thomas Huhn-Pairing: Rum, Zuckersirup, Limette, Minze und Champagner zur «Davidoff Aniversario».

Sag mir, was Du rauchst… Thomas Huhn beobachtet genau, was sich der Gast im gewaltigen Humidor des «Trois Rois» aussucht. Und mixt auf Wunsch den perfekten Cocktail dazu. Klar ist: Für die «Brot- und Butter»-Davidoffs No. 2 und 2000 (sie werden weltweit am meisten verkauft!) braucht es einen anderen Drink als für eine «Millennium», eine «Signature» oder für die wuchtigeren Davidoffs mit schwarzem Band (Nicaragua, Yamasa, Escurio). «Ich finde zu jeder Zigarre den passenden Cocktail» verspricht Huhn und freut sich über den Mut seiner Gäste: «Sie sind aufgeschlossener geworden, greifen nicht einfach immer nur zu ihrer Lieblingszigarre, wollen auch Neues entdecken.

 

Vier Zigarren, vier Drinks. Probe aufs Exempel, Pairing in der eleganten Smoker’s Lounge. Es ist spannend, die Gemeinsamkeiten zwischen den Blends einer Zigarre und einem Cocktail hervorzuheben, denn beide Produkte leben von speziell ausgewählten Zutaten, der Inspiration des Machers und dem Ziel, die Geniesser mit neuen Geschmacksstimulationen zu begeistern. Vier Davidoffs werden fachmännisch vorbereitet, vier Drinks gemixt. Zur «Aniversario» ein Cocktail mit Champagner, Rum und Minze. Zur sanften «Signature» eine eher crèmige Variante mit Brandy, Kaffeelikör, Angostura Bitter und Tee. Zur «Grand Cru» Portwein, Zitronengrassirup mit Yuzu, Bier und Mezcal. Huhns Meisterwerk: Der Cocktail zur Davidoff «Millenium»: «Beim Rauchen denke ich an Eichenholz, dunkle Schokolade, Lakritz und Karamel. Also gibt’s dazu einen Cocktail mit Whisky, Portwein, Salzkaramelsirup und Früchtetee», empfiehlt der Barman. Mit dem Ergebnis ist er zufrieden: «Fehlt eigentlich nur noch der passende Name.» Huhn serviert seine Kreation im Cognac-Schwenker und auffallend kühl. Der Profi-Tipp: «Kalt shaken, kein Eis verwenden.»

Davidoff Whiskey
Davidoff Whiskey
Whiskey Davidoff
Whiskey Davidoff
Davidoff Whiskey
Davidoff Whiskey
Whiskey Davidoff
1|4
Er fliegt für Davidoff um die Welt: Ambassador Sam Reuter.

Heiko Nieder bei Thomas Keller! Der in Basel ansässige Davidoff-Konzern will noch enger mit Top-Hotels und Top-Restaurants zusammenarbeiten. Sam Reuter: «Unsere Fachleute sind unterwegs, schulen die Barmitarbeiter. Wir bieten künftig eine «Cigar of the Month» an, mit passendem Drink dazu.» Passionierte Raucher können auch dazu lernen, etwa bei Thomas Huhns «Cocktails & Cigars»-Afterwork-Kursen, die im «Les Trois Rois» regelmässig ausgeschrieben werden. Zur Davidoff-Offensive gehört ein spektakulärer Auftritt in New York: Am 1. Oktober ist GaultMillaus «Koch des Jahres» Heiko Nieder zu Gast in Manhatten und wird zusammen mit US-Superstar Thomas Keller im «Per Se» einen Viergänger zubereiten.

 

>> www.davidoff.com
www.lestroisrois.com