Sarah Henke
Starchefs

Wie im Märchen! Sarah Henke & die Sterneküche

Sarah Henke hat nie in Asien gelebt. Trotzdem holt sie mit ihrer Asia-Küche Sterne. Eine Internet-Karriere.

14. Mai 2018

Text: Patricia Heller Fotos: Koenigshofer, Ingo Hilger, HO

Sie kamen mit anderthalb Jahren als Findelkind aus Korea nach Deutschland, waren nie in Asien. Trotzdem eroberten Sie im Guide Michelin in zwei verschiedenen Restaurants einen Stern.

So ist es. Ich kehrte vor wenigen Monaten zum ersten Mal nach Korea zurück. Das war für mich ein sehr bewegender Moment. In Asien habe ich nie gelebt.

 

Und trotzdem haben Sie die asiatische Küche gut im Griff. Wie geht das?

Ich habe mich im A-ROSA-Resort auf Sylt beworben, und man hat mir vorgeschlagen, dort das asiatische Restaurant zu übernehmen. Nicht ganz einfach: Ich kannte vorher nur Sushi und Ente süss-sauer. Aber ich habe mich reingekniet, im Internet recherchiert, meine eigene Asia-Küche entwickelt. Nach kurzer Zeit kriegte ich meinen ersten Michelin-Stern.

 

So einfach geht das?

Natürlich nicht. Ich hatte immerhin eine sehr gute Ausbildung, habe lange bei einem Dreisterne-Chef gearbeitet. Eigentlich war es mein Traum, bei Dieter Müller zu arbeiten. Schliesslich engagierte mich Sven Elverfeld im «Aqua» Wolfsburg. Bei ihm habe ich sehr viel gelernt.

Restaurant - YOSO
Sterneküche: Das «Yoso» in Andernach DE mit Sarah Henke als Chefin am Herd.

Heute kochen Sie in der Provinz, in Andernach am Mittelrhein. Und wieder leuchtet ein Stern.

Ein Investor hat mich für ein spannendes Konzept mit Hotel und mehreren Restaurants in Andernach engagiert. Ich führe dort das «Yoso». Mein Ehemann, der in der «Villa Kennedy» in Frankfurt zwei Sterne erkocht hat, übernimmt das eigentliche Gourmet-Restaurant. Erfreulicherweise nehmen die Gäste auch eine längere Anfahrt in Kauf, um bei uns zu essen.

 

Auf welches Gericht sind Sie besonders stolz?

Der Schweinebauch, 24 Stunden mariniert und gegart, gelingt mir ganz gut. Er hat auch den GaultMillau-Testern gefallen. Es gibt Kimchi mit süssem Apfel dazu, meine eigene Interpretation des koreanischen Nationalgerichts.

Hamachi-Ceviche/Ponzu/Avocado
Hamachi-Ceviche, Ponzu und Avocado von Sarah Henke.

Sie geben Kochkurse, zum Beispiel auf dem Kreuzfahrtschiff Europa 2. Ihr wichtigster Tipp für Ihre Schüler?

In den nächsten Asia-Shop gehen, einkaufen, probieren, austesten und nicht zu früh aufgeben! Meinen Gästen habe ich gezeigt, wie man Ceviche vom Hamachi, Tatar vom Rind und gedämpfte Wan-Tan im Körbchen macht.

Gedämpfte Wan Tan/Mini Pak Choi Blätter in Mangosaft gekocht/Süsskartoffelpüree - YOSO – Aromenküche by Sarah Henke
Wan Tan, Mini Pak Choi Blätter in Mangosaft gekocht und Süsskartoffelpüree.

>> Sarah Henke, 36, ist Sterneköchin im «Yoso» in Andernach. Die Sven Elverfeld-Schülerin verblüffte die Gourmetwelt vorher im A-ROSA-Resort auf Sylt, wo sie blitzschnell hoch punktete und mit Sebastian Zier (heute «Einstein», St. Gallen) zusammenarbeitete.

www.yoso-restaurant.de