Starchefs

Hallo Nachbar! Jean Sulpice «Koch des Jahres»

GaultMillau France wählt Jean Sulpice zum Koch des Jahres. Er steht im «Père Bise» am Lac d'Annecy am Herd.

2017 M11 02
loading...

Genfer haben es gut! Glückliche Gourmets in Genf: Eine Stunde Auto fahren, und sie sitzen gleich bei zwei «Köchen des Jahres». Bei Franck Giovannini in Crissier VD. Oder ennet der Grenze, in Talloires am Lac d’Annecy, bei Jean Sulpice; der Pariser GaultMillau-Chef Côme de Chérisey (oben links) übergab ihm die Auszeichnung.

Wenn ein grosser, modern arbeitender Chef sich mit einem Monument der französischen Gastronomie zusammentut, funktioniert die Magie mit Bestimmtheit. Wie im Fall von Jean Sulpice aus dem Val Thorens, der die legendäre Auberge du Père Bise in Talloires bei Annecy übernommen hat. Er ist Frankreichs «Koch des Jahres»; ab sofort dürfte es noch schwieriger sein, bei ihm einen Tisch zu ergattern.

 

Eine ehrenwerte Adresse. Die Auberge am romantischen Lac d’Annecy ist seit 1903 beliebtes Ziel von Feinschmeckern und Prominenz. So liessen sich Winston Churchill, Jean-Paul Sartre oder die englische Königin am malerischen Ort zwischen See und Berggipfeln kulinarisch verwöhnen. Schwiegertochter und Köchin Marguerite Bise hat für das Haus in Talloise bereits 1951 drei Michelin-Sterne geholt! Noch heute wird hier,  nur eine Stunde von Genf entfernt, beste Gastronomie geboten. Sauerklee und Tonkabohnen, Eisenkraut und Safran betonen perfekt gegarte, bezaubernd aromatische Fleisch-und Fischgerichte.

Moderne Küche in einem modernen Restaurant: «Père Bise» in Talloires am Lac d'Annecy.

Neustart mit Jean Sulpice. Die Zimmer im renovierten Haus mit Blick auf ein atemberaubendes Panorama sind gemütlich und mit modernem Luxus ausgestattet. In der eleganten, ungezwungenen Brasserie 1903 geniesst man Gerichte, die im Laufe der Jahre zur Reputation des Hauses beigetragen haben. Man bewundert die klaren, subtilen Zubereitungen von Jean Sulpice, der zwar sein auf 3000 Meter über dem Val Thorens gelegenes Restaurant verlassen hat, aber mehr denn je auf höchstem Niveau arbeitet.

 

«Den Erfolg programmiert». Die Gerichte sind wie schlichte Bilder mit der Präzision eines Goldschmieds präsentiert. Neue Kombinationen sublimieren die Terroirprodukte aus der Umgebung. Raffiniert wie die Inszenierung ist auch das herrliche Spiel der Aromen. «Wie die grossen Champions war auch er für den Erfolg programmiert», so GaultMillau France. «Ein Chef von grosser Reife, der jedes Gericht in einen grandiosen Moment verwandelt, ein Alchimist des 21. Jahrhunderts, der in seinen Töpfen Aromen in ein herrliches Ganzes zaubert.

1|5
Historische Adresse, traumhaft gelegen: hier steht Jean Sulpice am Herd, Frankreichs «Koch des Jahres».

Ein grosser Jahrgang. Neben diesem grossartigen Koch des Jahres stellt GaultMillau France 2018 eine Vielzahl von Entdeckungen vor. Sechs «Grands de demain» (Grössen von morgen), 28 Talente unter 30 Jahre (mehrere arbeiten in der Nähe der Schweiz) und drei mit 19,5 Punkten benotete Restaurants (darunter Le Flocon du Sel in Megève vor den Toren Genfs).

 

>> fr.gaultmillau.com

Auberge du Père Bise - Restaurant Jean Sulpice
18,5 Punkte
303 route du Crêt
74290 Talloires
0033 4 50 60 72 01

https://www.jeansulpice.com/fr/

https://www.perebise.com/