Starchefs

Golf Meggen: Pot-au-feu, Egli & Hacktätschli

Benno Jud ist zurück, kocht im Golfclub Meggen seine grossartigen Klassiker. Auch Nichtgolfer pilgern hin.

2017 M11 03

Text: GaultMillau Schweiz Foto: Ellin Anderegg

«Galliker reoladed». Luzerns liebstes Wirtshaus? Das «Galliker» - behäbig, freundlich und mit einer sehr klassischen Küche. 29 Jahre lang war Benno Jud der stille, fast unsichtbare Küchenchef im Haus. Jetzt packt er mit einer starken Brigade ein neues Ding an: Den Gasthof Badhof beim neuen Golfplatz Meggen vor den Toren der Stadt. Mehr als «nur» ein Golfrestaurant: Auch Nicht-Golfer sind herzlich willkommen. Die besten Rezepte hat Jud gleich mitgenommen. «Galliker reloaded» gewissermassen.

Gasthof Badhof beim neuen Golfplatz Meggen LU: Willkommen sind alle. Auch Nicht-Golfer

Pot-au-feu & Egli. Der Chef hält sich auch an neuer Adresse diskret im Hintergrund. Aber spätestens wenn man den Löffel in die grossartige Bouillon oder in den «Pot-au-feu» taucht, weiss man: Das ist ein Ding von ihm; nur wer sehr liebevoll und geduldig kocht, verwandelt ein vermeintlich simples Süppchen in ein Meisterwerk. Auf der Karte feiert man Wiedersehen mit anderen «Galliker»-Klassikern: gespickter Rindsbraten. Wienerschnitzel, hausgemachte Früchtewähen.

 

Egli von Hofer. Der neue Golfplatz ist fantastisch gelegen: Frei Sicht auf die Stadt, die Berge, den Vierwaldstättersee. Dort kommen die kleinen, frischen Egli her, die uns Benno Jud mit leichter Hand serviert. Die Komplimente dafür reicht er weiter: «Der Megger Berufsfischer Gottfried Hofer ist unser Lieferant. Toll, was wir von ihm alles kriegen.» Geheimtipp auf der Karte: Kalbfleisch-Hacktätschli, mit Mascarpone und crèmigen Eierschwämmli.

Typisch für die Küche von Benno Jud: Kalbfleisch-Hacktätschli mit Mascarpone und Eierschwämmli

Und noch ein Comeback. Zweite Überraschung: Gastgeberin im «Badhof» ist Romaine Stoffel aus dem «Kreuz» in Emmen (16 Punkte). Sie hat sich von Mann und Betrieb getrennt, will jetzt zusammen mit Tobias Dür dem «Badhof» zu einem guten Start verhelfen. Romaine ist eine der besten Weinkennerinnen im Land. Früher oder später müsste das auf der noch etwas beliebigen Weinkarte in Meggen Auswirkungen haben.

 

Klein, aber fein. Der neue Golfplatz Meggen ist das Werk der Familie Schuler, die bereits den Club in Küssnacht am Rigi führt. Die Besitzer benötigten eiserne Nerven, um sich gegen alle Einsprachen durchzusetzen. Das Ergebnis ist verblüffend: Der 9-Lochplatz ist anspruchsvoller als man meint. Und mit dem «Restaurant für alle» hat der Schuler-Clan einen echten Coup gelandet.

 

>>Gasthaus Badhof
13 Punkte
Kreuzbuchweg 1
6045 Meggen
Montag geschlossen
Tel. 041 379 00 30

www.gome.ch

StichworteStarchefLuzern