gaston acurio peru
Starchefs

Gastón Acurio: Ceviche-König kommt nach Genf

Anfangs März eröffnet der peruanische Starchef Gastón Acurio ein Restaurant in Genf. Im Mandarin Oriental.

29. Januar 2019

Ein Star aus Peru. Ein Hauch von Peru kommt in die Schweiz. Genauer gesagt nach Genf. Gastón Acurio eröffnet im Frühling 2019 das «Yakumanka by Gastón Acurio». Der Peruaner führt seit 1994 das berühmte «Astrid y Gastón» in Lima. Sein Genfer Lokal zieht ins Erdgeschoss des Swiss Deluxe Hotels Mandarin Oriental, in die Räume des «Café Calla», das jetzt bereits geschlossen ist. Im Mandarin gibt es noch ein zweites Restaurant, das mit 15 GaultMillau-Punkten bewertete Restaurant «Le Rasoï by Vineet» des Inders Vineet Bhatia. Acurio hat sich in den letzten 25 Jahren einen Namen gemacht, machte Ceviche in der ganzen Welt bekannt und hat Kritiker immer von Neuem überzeugt. Heute hat er Restaurants in ganz Lateinamerika, San Francisco, Miami, Doha, Barcelona und Paris.  

gaston acurio peru
Das Yakumanka by Gastón Acurio überzeugt mit «Südamerika-Chic».

Ceviche & Tiradito. Das neue Restaurant überzeugt mit einer hellen, freundlichen und sehr hippen Inneneinrichtung, die an ein Südamerika erinnert, wie man es aus den Kinos kennt. Und was steht auf der Karte? Natürlich Ceviche, Tiradito (roher Fisch, der wie Sashimi aufgeschnitten und à la minute mit der Sauce angerichtet wird), Anticuchos (Spiessli) und Lomo Saltado (eine Art Wok-Gericht mit Rindfleisch). 

 

>> Mandarin Oriental
Quai Turrettini 1
1201 Genève

www.mandarinoriental.com/geneva