Generation Noma. Nun hält auch die nordische Küche in Winterthur Einzug: im 23. Stock des Roten Turms. An unserem Besuchstag war das Lokal bis auf den letzten Platz belegt. Der «nordisch erprobte» Küchenchef und Mitinhaber Simon Schnee­berger kochte u. a. im «Rosso» in Zürich und zuletzt im Restaurant Bror in Kopenhagen, wo ein ehemaliger Souschef von «Noma»-Gründer René Redzepi das kulinarische Sagen hat.

 

Knurrhahn mit Muschelschaum. Uns gefiel der Sauvignon blanc aus der Südsteiermark zu den leicht angebratenen Romanesco-Röschen mit einer Haselnussemulsion und gerösteten Zwiebeln besonders gut. Mit diesem Gruss setzte Schneeberger bereits eine grosse ­Hürde. Keine Probleme damit kannte das Kaninchen­rillette auf dem Servietten­knödel mit rohem, fein geschnittenem Fenchel, eingelegten Zwiebeln und einem Tupfer von der Himbeere. Dazu gabs hausgemachtes Sauerteigbrot und Rindsmarkbutter. Teuflisch gut und alleine einen Besuch wert. Vollauf zu überzeugen vermochten auch die Ravioli mit Wildschweinpfeffer-Füllung an einem Kräuter-Quitten-Jus. Gekonnt das Spiel von Süsse und Säure. ­Raffiniert dann die Kombina­tion von saftig gebratenem Knurrhahn mit einem Muschelschaum auf einer ­Porridgecreme, bei der eine raffinierte Note von Koriander auszu­machen war. 

Simon Schneeberger

Küchenchef Simon Schneeberger.

Roter Turm, Winterthur

«Fritz Lambada»: Hoch über Winterthur im 23. Stock des Roten Turms.

Rauchig & raffiniert. Dann folgten zwei Desserts, beide auf Niveau Champions League. Pastinakenglace, Lakritzenmeringue und eingelegte Birne waren die Protagonisten. Im Gaumen entfaltete sich ein rauchiges Aroma vom geräucherten Birnenmus. Ebenso köstlich und raffiniert schmeckte der neu interpretierte Coupe Dänemark. Mandel­glace, Schokoladenblatt, Vanilleschaum und Mandel­krokant erfreuten den Gaumen ein letztes Mal. Startkapital? 14 Punkte – mit «Luft nach oben»!

>>Fritz Lambada
14 Punkte

Theaterstrasse 17
8400 Winterthur
Tel. 052 212 00 22
Sonntag, Montag, Dienstag geschlossen
www.fritzlambada.ch

Fotos Marcus Gyger