Starchef

«Epicure»: Weltstars kochen im Dolder Grand

5 Tage, 13 Köche mit 28 Sternen: Das «Epicure» im «Dolder Grand» ist ein Festival der Sinne und Superlative.

2017 M09 01

Text: David Schnapp Fotos: Thomas Buchwalder, HO

Star-Dichte! Für Gastgeber Heiko Nieder (oben) sind es die intensivsten Tage im Jahr, wie er freimütig zugibt. Für die Feinschmecker im Land gibt es dafür viel zu sehen oder besser: zu essen. Kein anderes Kulinarik-Festival in der Schweiz bringt in so kurzer Zeit so viele hochkarätige Köche aus der ganzen Welt auf engstem Raum zusammen. «Organisation, Beschaffung der Waren, Planung – der Umfang meiner Aufgaben während dieser Woche wird um einiges grösser», erzählt Heiko Nieder. Allerdings beginne die Grobplanung schon ein Jahr davor. Und, typisch Nieder: Sein Anspruch an die Qualität in den hunderten Tellern, die sein Team von Mittwoch bis Sonntag anrichtet, ist hoch: «Da machen wir keine Kompromisse», sagt er.

«The Dolder Grand»: für das Gourmetfestival «Epicure» reisen Weltstars an.

Drei Sterne müssen sein! «The Epicure» heisst der Anlass, der im Luxus-Stadtresort «The Dolder Grand» nun zum vierten Mal stattfindet. Das Format ist simpel: An den vier «Evenings» von Mittwoch bis Samstag gibt es im «The Restaurant» von Heiko Nieder jeweils ein Duett mit vier Händen: Nieder und sein Gast-Chef schicken abwechslungsweise einen Gang, die rund 50 Gäste pro Abend erwartet eine oft kontrastreiche, abwechslungsreiche Reise. Einzige Voraussetzung für die Gastköche: Drei Sterne im Guide Michelin! Gastgeber Heiko Nieder führt seit 2008 «The Restaurant» und gehört mit 18 Punkten im «GaultMillau» und 2 Sternen im «Michelin» zu den Top-Chefs des Landes. Auch Masterclasses sind im Angebot: Dort gibt es etwa hochklassige Burgunder oder «Penfolds» zur Degustation. Andy Vorbusch, der Chef-Patissier des Hauses lädt dazu ein, seine Desserts zu probieren, bei denen Zucker und Weissmehl nicht immer die wichtigsten Zutaten sind. Stattdessen gibt es Süsses mit Kräutern und Gemüse. Für Freunde des Schwarzen Goldes wird ein Exklusivtasting von Calvisius Kaviar angeboten.

Zu Gast am «Epicure»: Klaus Erfort, Deutschlands stillster Superstar.

Grandits, Frantzen, Boerma. Der gastronomische und gesellschaftliche Höhepunkt der «Epicure»-Woche ist der «Final»: Am Sonntag gibt es an verschiedenen Live-Cooking-Stationen von V-Zug Gerichte von gleich zehn internationalen Spitzenköchen, einem Patissier und einer Bartenderin zu geniessen. Das Aufgebot umfasst nationale Grössen wie natürlich Gastgeber Heiko Nieder selbst, seine Basler Kollegin Tanja Grandits, die Skandinavischen Star-Chefs Björn Frantzen und Jacob Jan Boerma oder den spanischen Avantgardisten Paco Perez. Die rund 300 Tickets à 398 Franken für dieses Gourmet-Stelldichein sind heiss begehrt: «Wir waren in vier Stunden ausverkauft», sagt Heiko Nieder.

Am Finale dabei: der Holländer Jacob Jan Boerma
Am Finale dabei: der Stockholmer Björn Frantzen

>> The Epicure – Day of Culinary Masterpieces at The Dolder Grand

13. bis 17. September 2017
Kurhausstrasse 65, 8032 Zurich
http://www.theepicure.ch