Interview: Urs Heller Schweiz Foto: Keystone

Glückwunsch, Franck Giovannini. Sie sind jetzt der Patron eines grossartigen Restaurants. Nach 24 Jahren harter Arbeit im Haus.

Ich hatte Gelegenheit, einen Teil der Aktien zu übernehmen. Selbstverständlich gehört das Hôtel de Ville nicht mir. Soviel Geld habe ich nicht! Ich bin den Investoren dankbar, dass sie mich und das Hôtel de Ville weiterhin unterstützen.

 

Brigitte Violier tritt aus, wird auch nicht mehr über dem Restaurant wohnen.

Wir haben jetzt zweieinhalb Jahre eng zusammengearbeitet. Es war sehr wichtig, dass Brigitte in dieser schwierigen Phase nach Benoîts Tod dabei war. Jetzt aber beginnt in Crissier eine neue Etappe. Wir haben die Sommerferien dazu benützt, alles zu regeln.

Brigitte Violier

La Patronne: Brigitte Violier verlässt das «Hôtel de Ville» in Crissier VD.

Behält das Restaurant seinen berühmten Namen?

Klar. Es heisst weiterhin Hôtel de Ville. Aber darunter steht jetzt Franck Giovannini. Und die Initialen «FG»: FG wie Fredy Girardet und jetzt Franck Giovannini.

 

Wie hat Ihre Brigade auf diese Neuigkeit reagiert?

Gut. Und jetzt geht’s an die Arbeit. Morgen eröffnet das Restaurant mit meiner neuen Karte. Und am Sonntag bin ich an der GaultMillau Garden Party in Bad Ragaz.