Mazzia
Starchefs

Alexandre Mazzia ist Frankreichs neuer Star!

GaultMillau Frankreich ortet seinen «Koch des Jahres 2019» in Marseille: Alexandre Mazzia (Restaurant AM)!

31. Oktober 2018

Foto: Colas Declercq/ Hvrprod Video: Gault&Millau et HRV Prod

loading...

«Hall of Fame». Ein kleines, unkompliziertes Restaurant, ein grosser Moment: GaultMillau-General Manager Côme de Chérisey zeichnet einen engagierten Chef als Frankreichs «Koch des Jahres» aus. Alexandre Mazzia (grosses Bild oben). Das Restaurant trägt seinen Namen: «AM». Alexandre ist für Gourmets kein Unbekannter. Der GaultMillau ehrte ihn bereits 2014 als «jeune talent», beobachtete und förderte seine Karriere. Jetzt steht er ganz oben: «Ein unglaublicher Moment», sagt Mazzia, «ich betrete gewissermassen die Hall of Fame.»

 

Meergetier und Afrika. Mazzia führt ein sehr ungewöhnliches Lokal: Keine Mauern zwischen Küche und Restaurant, unkompliziertes Set-up, enger Kontakt mit den Gästen. Zweierlei prägt seine Küche: Das Meer. Und Afrika! Mazzia hat die ersten 14 Jahre seines Lebens im Kongo gelebt. Das macht sich bei verschiedenen Gerichten bemerkbar. Und er hat mit den besten Fischern Marseilles einen sehr engen Kontakt, fährt mit ihnen auch mal raus aufs offene Meer. Alexandre Mazzia ist GaultMillau-Fan: «Dieser Guide ist Avantgarde, der Zeit immer ein wenig voraus.»

 

Die Grossen von morgen. Der GaultMillau France 2019 erscheint am 5. November. Dass Alexandre Mazzia «Koch des Jahres» wird, verrät der GaultMillau-Channel heute schon. Ebenso sechs Namen, die man sich merken muss, weil sie der GaultMillau als «Grand de demain» auszeichnet: Amélie Darvas (Vailhan), Raphaël Rego (Paris), Julien Lemarié (Rennes), Guillaume Scheer (Schiltingheim), Marco Vigano (Roanne) und Alan Taudon (Paris).