In einer Woche ist Ostern! Der Bundesrat hat die 5-Personen-Regel gelockert, einem Familienessen steht also nichts im Weg. Die Lebensmittelgeschäfte sind für gewöhnlich pumpenvoll vor Ostern, in Zeiten von Corona wird das kaum besser sein. Also planen Sie Ihre Einkäufe im Voraus, kaufen Sie direkt beim Bauern und halten Sie Abstand. Wir haben auch in der Osterwoche wieder sieben Rezepte für sie bereit. Für das Rezept von Franz Wiget («Adelboden» Steinen) können Sie den Outdoor-Supermarkt aufsuchen: den Wald. Pflücken Sie frischen Bärlauch und machen Sie ein feines Pesto. Der Frühling im Glas!

 

Ragout von der Geiss. Gitzi ist so ein richtiger Oster-Klassiker. Dani Jann («Adler» Ried-Muotathal) empfiehlt Voressen vom Gitzi. Ein wirklich einfaches Schmor-Rezept. Dazu passen Nüdeli, Rösti oder Kartoffelstock. Aber natürlich passt auch Rind gut zu Ostern. Heiko Nieder kocht ein Ragout mit grünen Spargeln. Am Karfreitag ist Fisch angesagt. Wieso nicht einmal einen ganzen Fisch servieren? Tanja Grandits hätte einen Vorschlag: eine ganze Dorade auf einem Beet aus Süsskartoffeln, Fenchel und Orangen.

 

Oster-Brunch. Den perfekten Osterbrunch kann man klassisch angehen und verschiedene Eierspeisen servieren. Eric Glauser zeigt, wie man ein perfektes Rührei macht – und für ein Quäntchen Luxus drapiert er noch etwas Kaviar obendrauf. Oder wieso nicht einmal Kaiserschmarren für die ganze Familie machen? Marcus G. Lindner hat ein tolles Rezept. Und Andreas Caminada steuert noch einen Quarkkuchen bei.

 

Schicken Sie uns Ihre Fotos. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Nachkochen. Die Chefs und die GaultMillau-Redaktion sind weiterhin gespannt, wie die Gerichte gelingen. Also: iPhone zücken, fotografieren, Bilder schicken an gaultmillau@ringieraxelspringer.ch. Den Gewinner schicken wir ins Restaurant. Wenn man dann wieder mal darf. Viel Erfolg.