Zutaten

1 Schweineschulter (1–1,5kg schwer)
8 Schalotten, halbiert
3 l Hühnerfond
50 ml Sonnenblumenöl

 

Gewürz-Öl-Marinade
3 Knoblauchzehen
100 ml Sonnenblumenöl
1 EL Kümmel

 

Pökelfond
3 l Wasser
190 g brauner Zucker
100 g Salz
20 g Pökelsalz
1 EL Koriandersaat
1 EL Senfsaat
1 EL schwarzer Pfeffer
1 EL rosa Pfeffer
1 TL Fenchelsaat
1 TL Chiliflocken
2 Nelken
2 Lorbeeren
½ Stange Zimt

Schauenstein

Schloss Restaurant Hotel

Schlossgass 77

7414 Fürstenau

+41 81 632 10 80

www.schauenstein.ch

Zubereitung

 

Pökelfond

  1. Alle Zutaten verrühren, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Die Schweineschulter im Fond einlegen und für ½–3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Gewürz-Öl-Marinade

  1. Den Kümmel im Mörser zerdrücken, den Knoblauch dazugeben, ebenfalls zerdrücken. Das Öl dazugeben und alles vermengen.

Schweinebraten

  1. Die Schweineschulter aus der Flüssigkeit nehmen und gut trocken tupfen. Auf ein tiefes Blech legen, das Fleisch pfeffern und mit Öl begiessen. Die Hälfte des Hühnerfonds angiessen und bei 140 °C Umluft für 3 Stunden im Ofen schmoren.
  2. Anschliessend den Braten aus dem Ofen nehmen, auf dem Blech wenden und mit der Gewürz-Öl-Marinade grosszügig bepinseln. Die Schalotten um den Braten legen und bei Bedarf den restlichen Fond angiessen.
  3. Danach für weitere 3 Stunden im Ofen fertig garen. Sollte der Braten die optimale Bräunung frühzeitig erreicht haben, kann er für die restliche Garzeit mit Alufolie abgedeckt werden.
    TIPP: Kann entweder als Braten mit Beilagen serviert werden oder auch als Pulled Pork hergenommen werden. Dazu empfiehlt Andreas seine Barbecue-Sauce.