Text: GaultMillau Schweiz

Keine Zimmer. Nur Suiten! Ein aussergewöhnliches Swiss Deluxe Hotel: Das «Carlton» mitten in St. Moritz ist nur im Winter geöffnet und Luxus pur. Zimmer gibt es nicht, «nur» Suiten. 60 Einheiten, von beeindruckender Grösse und beeindruckend eingerichtet. Architekt der Familie ist Carlo Rampazzi. Bei der Einrichtung des «Carlton» durfte er sich austoben.  Koffer auspacken ist freiwillig: Diesen Job übernimmt jederzeit auch der Butler, der auch sonst alles arrangiert, was Ferien noch schöner macht. Highlights im Haus: Die vielleicht schönste Sonnenterrasse von St. Moritz. Und die elegante «Belle Etage». Man lässt den Abend in einer imposanten Halle mit zwei mächtigen Kaminen ausklingen.

Verlosung Carlton-Suite, Dinner bei Cerea in St. Moritz November 2021

Top-Adresse mitten in St. Moritz! Das Restaurant «Da Vittorio» im Carlton.

Verlosung Carlton-Suite, Dinner bei Cerea in St. Moritz November 2021

Sie führen Regie: Die Brüder Chicco & Bobo Cerea schreiben für St. Moritz die Karte.

Das VIP-Package. Wer bei der GaultMillau-Verlosung gewinnt, reist als VIP an. Stephanie und Michael Lehnort, die neuen Gastgeber, schnüren den Superpreis: Zwei Nächte in der Suite. Siebengänger bei «Da Vittorio». Freier Zugang zu Spa und Pool. Zwei Pässe für freie Fahrt auf den endlosen und perfekt präparierten Pisten im St. Moritzer Ski-Paradies.

Paccheri & Panettone. Im «Da Vittorio» steht Weltklasse am Herd: Enrico und Bobo Cerea führen Regie. Ihre Referenz: Drei Michelin-Sterne im Mutterhaus in Brusaporto bei Bergamo, 18 GaultMillau-Punkte in der Engadiner Filiale. Cerea-Chef in St. Moritz ist «il Cognato»: Schwager Paolo Rota, einer der besten Chefs im Unternehmen, führt die Brigade an. Das grosse Menü wechselt ständig, an verblüffenden Einfällen fehlt es nie. Zwei Komponenten sind (fast) immer zu haben: Die berühmten «Paccheri», ein vermeintlich simpler, aber grandioser «Nonna-Gang» mit dreierlei Tomaten im Sugo. Und Panettone! Die gehen um die Welt, sind mittlerweile an den besten Adressen zu haben:  In Moskau im «Gum», bei Kollege Andreas Caminada auf Schloss Schauenstein.

«Moving Mountain» im «Romanoff». Im zweiten Restaurant, dem «Romanoff» kocht der Einheimische Max Herzog internationale Klassiker und auf Wunsch auch sehr vegetarisch. Wie überall in der «Tschuggen Hotel Group» (Arosa, Ascona, St. Moritz) setzt man auf ein nachhaltiges «Moving Mountain»-Konzept, aufgebaut auf pflanzlicher Basis. Fisch und Fleisch kann man jederzeit dazu bestellen. 

Das VIP-Package. Wer bei der GaultMillau-Verlosung gewinnt, reist als VIP an. Stephanie und Michael Lehnort, die neuen Gastgeber, schnüren den Superpreis: Zwei Nächte in der Suite. Siebengänger bei «Da Vittorio». Freier Zugang zu Spa und Pool. Zwei Pässe für freie Fahrt auf den endlosen und perfekt präparierten Pisten im St. Moritzer Ski-Paradies.

Ich bin

TEILNAHMEBEDINGUNGEN. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Personen unter 18 Jahren, Mitarbeiter der Ringier Axel Springer Schweiz AG und deren Tochtergesellschaften. Der Preis kann weder umgetauscht noch in bar ausbezahlt werden. Ringier Axel Springer Schweiz AG behält sich das Recht vor, die Teilnehmeradressen für eigene Marketingzwecke einzusetzen. Mit der Teilnahme an der Verlosung erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich mit den vorliegenden Teilnahmeberechtigungen einverstanden.

Teilnahmeschluss: Dienstag, 14. Dezember 2021, 23.59 Uhr

>> Fotos: Martin Schnetzler, Olivia Pulver, Fabrizio Donati, Gian Andri Giovanoli, Engadin St. Moritz Tourismus

 

www.carlton-stmoritz.ch