Mottahütte, Neubau 2017, Bianca und Sergio Andreatta
Starchefs

Motta-Hütte: Die Enzo-Kids sagen «ciao»!

Das war’s! Sergio und Bianca verabschieden sich als Gastgeber der berühmten «Motta»-Hütte ob Lenzerheide.

17. April 2019

Text: Urs Heller Fotos: Remo Nägeli, HO

14 Punkte auf 2600 Metern. Sie waren GaultMillaus-Botschafter in der Skiarena Arosa-Lenzerheide: Sergio und Bianca Andreatta, die Kids von Enzo Andreatta aus Ponte Brolla. Sie brachten mit, was sie zu Hause gelernt haben: Überschäumende Lebensfreude. Gastfreundschaft. Viel Sinn für gehobene Gastronomie. Eine sichere Hand für erstklassigen Wein. Sechs Jahre wirteten die beiden auf 2600 Metern, verteidigten trotz Grossandrang mit Risotti, Pasta, «grosses pièces» und der legendären Crèmeschnitte ihre 14 Punkte. Support gab’s von zu Hause: Die Eltern waren immer zur Stelle, wenn Not am Mann war. «Da Enzo»-Küchenchef Andrea Cingari (16 Punkte) sorgte pünktlich für den Pasta-Nachschub.

Mottahütte, Motta Hütte, Ostseite, Bergbahn, Bergrestaurant, Winter, 2017/18, Aussenansicht, Terrasse, 2017/2018

Time to say goodbye: Die Enzo-Kids verlassen die «Motta»-Hütte auf der Lenzerheide.

Opfer des eigenen Erfolgs. Die «Motta-Hütte» war in der Wintersaison praktisch immer ausgebucht. Aber der Erfolg wurde zum Problem: Weil die neu umgebaute Hütte riesig ist, war der Ansturm entsprechend. An Spitzentagen gingen bis 2000 (!) Teller durch den Pass. Das kostet Kraft. Und das passt nicht zu den hohen Qualitätsansprüchen, die die Andreatta-Kids von zu Hause mitgebracht haben. Deshalb ist die sechste Motta-Saison die letzte; am nächsten Wochenende nehmen Bianca und Sergio schweren Herzens Abschied von der Hütte.

Patrick Kueng hat nach seinem Ruecktritt vom Skisport Zeit, er hilf seiner Freundin Bianca Andreatta auf der Motta Skihuette auf der Lenzeheide.    Bild © Remo Naegeli

Mehr Zeit zu zweit: Bianca Andreatta zieht mit ihrem Partner Patrick Küng an den Walensee.

Nächstes Ziel: Ponte Brolla. Und Walensee! An guten Angeboten fehlt’s nicht, aber die Andreattas haben andere Ziele. Sergio kehrt ins «Da Enzo» nach Ponte Brolla zurück. Kein Grotto im Tessin arbeitet erfolgreicher, und Papa Enzo möchte endlich kürzertreten. Bianca lässt sich als Interior Designerin ausbilden. Sie wohnt mit ihrem Partner, Ex-Skistar Patrick Küng (Weltmeister in der Abfahrt 2015), künftig am Walensee.