Line Up
GAULTMILLAU GARDEN PARTY 2019

GaultMillau Garden Party: Das sind die Stars!

Wow! 16 Chefs mit total 283 Punkten an der GaultMillau Garden Party in Bad Ragaz. Das fantastische Line-up.

28. April 2019

Text: Urs Heller Chefredaktor GaultMillau Schweiz

Die Party des Jahres! Auf die besten Chefs im Land ist Verlass. 16 von ihnen baten wir, an der grossen GaultMillau Garden Party am 18. August im Grand Resort Bad Ragaz für unsere Gäste zu kochen. Alle 16 sagten postwendend und begeistert zu. An der Formel ändern wir nix: Superstars und Stars von Morgen bilden gemeinsam die Garden-Party-Brigade. Wir holen auch tolle Köche aus der Romandie nach Bad Ragaz. Wir organisieren für 450 Gäste einen unvergesslichen Sonntagmittag, eine «Party des Jahres» ohne Krawatte, ohne Protokoll, ohne Tischordnung. Ab sofort gibt’s Tickets: Für CHF 440. Alles inbegriffen! Das Line-up:

Didier de Courten
Peter Knogl
Heiko Nieder 2018
Caminada
Restaurant de l'Hôtel de ville de Crissier, 18.09.2017 / Franck Giovannini / Foto Nico Schaerer
Didier de Courten
Peter Knogl
1|5
Kultchef, Starchef: Andreas Caminada prägt eine ganze Generation von jungen Köchen.

19 Punkte! Andreas Caminada, Schloss Schauenstein, Fürstenau GR. Kein Schweizer Koch erregt auch international mehr Aufsehen als der Schlossherr von Fürstenau. Die «Generation Caminada» definiert die Spitzenküche im Land neu. Im Grand Resort Bad Ragaz hat Andreas eine «Filiale».

 

19 Punkte! Franck Giovannini, Hôtel de Ville, Crissier VD. Die Magie von Crissier: Das berühmteste Restaurant der Schweiz trotzt allen Schicksalsschlägen. Die neuen Chefs legen immer noch einen Zacken zu. Jetzt ist Franck Giovannini der Patron der 22-köpfigen Brigade und baut immer mehr Schweizer Produkte in seine genialen Menüs ein.

 

19 Punkte! Didier de Courten, Sierre VS. In der Deutschschweiz der «grosse Unbekannte». Nur: Wer noch nie bei ihm in Sierre war, verpasst viel. Der stille Walliser leistet sich eine riesige Brigade. Nur so kann er die höchsten Ansprüche, die er an sich selbst stellt, auch erfüllen.

 

19 Punkte! Peter Knogl, «Les Trois Rois», Basel. Den ruhigen Bayer bringt man kaum aus seiner Küche: Das «Trois Rois» ist sein Reich, von morgens früh bis nach Mitternacht. Für den GaultMillau und die Garden Party macht «Saucen-König» Peter Knogl eine Ausnahme. Wir freuen uns auf sein Gastspiel im Garten.

 

19 Punkte! Heiko Nieder, «The Dolder Grand», Zürich. Heiko Nieder ist GaultMillaus «Koch des Jahres». Das verpflichtet! Wetten, dass sich der «Pinzetten-König» vom Dolder für seinen ersten Auftritt als 19-Punktechef etwas ganz Besonderes einfallen lässt? Heikos Küche überrascht und begeistert.

Franck Giovannini
Jeroen Tamme Achtien, Küchenchef Restaurant Sens, Vitznauerhof Vitznau
Chefköchin Marie Robert, Restaurant Le Café Suisse, Bex (VD) - 21. August 2018 - Copyright Olivia Pulver
Tanja Grandits. 60 Jahre Marmite im "Stucki" von Tanja Grandits, Basel, 11.04.2019, Foto Lucia Hunziker
Sven Wassmer @Kulm Country Club 2019
Franz Wiget
Rico's 2016
1|7
Basel liegt ihr zu Füssen: Tanja Grandits ist die beste Köchin der Schweiz.

18 Punkte! Tanja Grandits, «Stucki» Basel. Sie ist die beste Köchin der Schweiz und weiss, wie man Verbündete um sich schart: Küchenchef Marco Böhler und Pâtissier Julien Duvernay sind Teil ihrer Erfolgsgeschichte. Tanjas Kreationen sind klug, unverwechselbar, nachhaltig, einfarbig. Bewundernswert.

 

18 Punkte! Sven Wassmer, neu im Grand Resort Bad Ragaz. Es wird die Hoteleröffnung des Jahres: Das Grand Resort stellt den spektakulär umgebauten neuen «Quellenhof» vor. Sven Wassmer (bisher 18 Punkte) eröffnet gleich zwei neue Restaurants, will in einem hoch punkten. Eine erste Kostprobe gibt’s an der GaultMillau Garden Party.

 

18 Punkte! Franz Wiget, Restaurant Adelboden, Steinen SZ. Der GaultMillau mag bei Franz Wiget und seiner 100% weiblichen Brigade alles – und den berühmten «Gummelistunggis» (Kartoffelstock) ganz besonders. Den gibt’s auch in Bad Ragaz, zu einer feinen Blanquette vom Muotathaler Kalb.

 

18 Punkte! Rico Zandonella, «Rico’s», Küsnacht ZH. «Was darf’s denn sein?», fragte Rico Zandonella, der immer fröhliche, verspielt-geniale Chef vor den Toren Zürichs. Lange nachdenken mussten wir nicht: Sein Raviolo mit Langustine, Zucchini und drei verschiedenen Zitronen begeistert. Das wird auch in Bad Ragaz so sein.

 

18 Punkte! Mattias Roock, Castello del Sole, Ascona. Farm to table? Im «Castello» stehen die Tische gleich neben der Farm! Mattias Roock holt für sein «Sapori del nostro orto» alles vom eigenen Hof und Garten oder aus dem Lago Maggiore. Gilt auch für Bad Ragaz: Zander. Und Pepquino (Mini-Gurken, die es sonst eigentlich nur in Mexiko gibt).

 

16 Punkte! Jeroen Achtien, «Vitznauerhof», Vitznau LU. Die Garden Party soll immer auch Talentschau sein. Der Holländer Jeroen Achtien (vorher bei Dreisterne-Koch Jonnie Boer in Holland) ist ein Supertalent. Seine wilde und trotzdem perfekte Küche schlug ein wie eine Bombe, im Sommer in Vitznau, im Winter in Davos.

 

16 Punkte! Marie Robert, Le Café Suisse, Bex VD. Ihr Auftritt, Madame! Der GaultMillau zeichnete Marie Robert als «Köchin des Jahres» aus. Seither ist ihr «Café Suisse» fast immer ausverkauft. Die junge Frau sprüht vor Lebensfreude und Ideen. Jetzt zeigt sie zum ersten Mal in der Deutschschweiz, was sie draufhat.

Christian Kuchler schmeisst eine Kitchen-Party in seinem Schäfli. - Mit dabei sind Christian Kuchler (Schäfli), Marco (Stucki) Böhler, Roger Kalberer (Schlüssel), Stefan Heilemann (Ecco) und Peter Hagen-Wiest (Ammolite im Europapark) - Restaurant Schäfli, Wigoltingen - Samstag, 16.3.2019 - (c) Olivia Pulver
Foto: Joseph Khakshouri 14.07.2018ChannelCaminada Schüler, Marco Campanella, Koch La Brezza im Eden Roc bereitet ein Lamm Gericht vor.Ascona (TI)
Roesch
Silvio Germann
Christian Kuchler schmeisst eine Kitchen-Party in seinem Schäfli. - Mit dabei sind Christian Kuchler (Schäfli), Marco (Stucki) Böhler, Roger Kalberer (Schlüssel), Stefan Heilemann (Ecco) und Peter Hagen-Wiest (Ammolite im Europapark) - Restaurant Schäfli, Wigoltingen - Samstag, 16.3.2019 - (c) Olivia Pulver
Foto: Joseph Khakshouri 14.07.2018ChannelCaminada Schüler, Marco Campanella, Koch La Brezza im Eden Roc bereitet ein Lamm Gericht vor.Ascona (TI)
Roesch
1|4
Silvio Germann führt das «Igniv» in Bad Ragaz. Er sorgt mit seinen Friends für die Amuse-bouches.

66 Punkte! Silvio Germann & Friends. Auch das hat Tradition an der Garden Party: Junge Chefs kümmern sich um die Amuse-bouches. Ihr Auftrag: Ein Feuerwerk gleich zum Start!

«Silvio Germann & Friends» nehmen die Challenge an. Silvio führt für Andreas Caminada sehr erfolgreich das «Igniv» im Grand Resort Bad Ragaz (17 Punkte). Seine Freunde? Nachbar Roger Kalberer («Schlüssel» Mels, 17 Punkte), die Tessiner «Entdeckung des Jahres» Marco Campanella («Eden Roc» Ascona, 16 Punkte) und Sebastian Rösch («Mesa» Zürich, 16 Punkte). – Demnächst auf dem GaultMillau-Channel: Diese Top-Winzer sind dabei!

 

>> Das «Line-up» der Partner: Porsche Schweiz (Presenting Partner), Globus, Nespresso, V-Zug, Oona Kaviar, Reisebüro Mittelthurgau, Carl F. Bucherer

 

>> Jetzt Tickets bestellen