Text: Urs Heller

Caminada. De Courten. James Baron? Den Namen kennt man in der Gourmet-Szene. Der Brite bringt vielversprechende Referenzen mit, hat in der Schweiz bereits bei den 19-Punkte-Chefs Didier de Courten in Sierre VS und Andreas Caminada auf Schloss Schauenstein in Fürstenau GR gearbeitet. Sein bisher wichtigster Job: Der «Tannenhof» in St. Anton. Da war er erstmals Küchenchef (18 Punkte). Und dort lernte er seine thailändisch-schweizerische Frau Natacha kennen, die dort Chef de Rang war. In der «Krone» La Punt übernehmen beide gemeinsam die Geschäftsführung. Baron reist aus Hongkong an: Chef de Cuisine im «Landmark Mandarin Oriental». Dort ist er mit zwei Sternen geratet. Aber in Hongkong macht Kochen gegenwärtig keinen Spass.

Krone La Punt

Juwel im Engadin: Die «Krone» in La Punt. James Baron ist neuer Gastgeber und Küchenchef.

Die «Krone». Und der Hub von Norman Foster. Dass Regula und Beat Curti für ihre zauberhaft schöne «Krone» einen Chef mit internationalem Flair suchen, ist kein Zufall. La Punt Chamues-ch, das «Schweizer Dorf des Jahres 2021» steht vor einem spannenden Wandel. Architekt Sir Norman Foster baut gleich neben dem Hotel den «InnHub», einen aufregenden Rückzugs- und Inspirationsort für lokale, nationale und internationale Unternehmen und Organisationen. Verwaltungsratspräsidentin Bettina Plattner: «Wir streben Casual Dining mit lokalen Produkten und mit Geschmacksnoten aus aller Welt an. Wir wollen eine bunt zusammengewürfelte, weltoffene Gästeschar ansprechen.»

>> www.krone-la-punt.ch