Vertuo-Line
Sponsored Story

Nespresso lanciert Maschine für XXL-Kaffee

Nespresso setzt auf Zentrifugalkraft. Das neue Kapsel-System sorgt für besseren Geschmack in grossen Tassen.

27. September 2018

Wer hat’s erfunden? Der Kaffee von Nespresso ist vermutlich die erfolgreichste Schweizer Erfindung auf dem Gebiet des guten Geschmacks der letzten gut dreissig Jahre. Nachdem der konstant perfekte Kaffee aus der Alukapsel zuerst die Haushalte und dann die Spitzengastronomie erobert hat, folgt die nächste Innovation: Vertuo heisst das neue Nespresso-System mit halbkugelförmigen Kapseln, das mehr Aroma vor allem in grossen und sehr grossen Tassen garantiert.

 

Intelligente Kaffeekapsel. Das Herz des neuen Systems ist die Kapsel, die über einen aufgedruckten Bar-Code verfügt. Die ebenfalls neu entwickelte Vertuo-Maschine erkennt dadurch automatisch die Kaffeesorte und justiert entsprechend die entscheidenden Parameter wie Brühdauer, Temperatur, Wassermenge, Rotationsgeschwindigkeit und Tassengrösse.

Vertuo-Line-Maschine Nespresso

In der Vertuo-Maschine rotiert die Kapsel mit bis zu 7000 Umdrehungen.

Bis zu 7000 Umdrehungen pro Minute. Die zweite zentrale Innovation ist die so genannte Centrifusion Technologie. Das heisse Wasser wird nicht mehr wie bis anhin unter Druck durch kleine Löcher in den Kaffee geleitet. In der Vertuo-Maschine rotiert die Kapsel mit bis zu 7000 Umdrehungen pro Minute – so schnell wie die Kurbelwelle im Motor eines Supersportwagens! So können möglichst viele, komplexe Aromen extrahiert werden. «Das Ergebnis ist ein perfekter Kaffee: cremig, intensiv und vollmundig, mit einer grosszügigen und geschmeidigen Creme», heisst es bei Nespresso.

 

Kaffee für alle Grössen. Die Nespresso Vertuo Linie umfasst ein breites Angebot verschiedener Kaffees für Tassen in allen Grössen – von 40 ml für einen einfachen Espresso bis zum Kaffee der Grösse «Alto» (414 ml) sowie aromatisierte Sorten (Haselnuss, Karamell und Vanille). Die Kapseln kosten zwischen 55 und 85 Rappen – je nach Kaffeegrösse – sie sie sind über dieselben Verkaufsstellen erhältlich wie die klassischen Nespresso-Sorten. Ab sofort im Handel sind auch drei verschiedene Maschinen zum Preis von 249 und 279 Franken sowie Kaffee-Accessoires des renommierten Deutschen Designers Konstantin Grcic.

 

Aus Schweizer Produktion. Die Rohkaffees stammen wie alle Nespresso-Sorten aus zwölf Anbauländern und von 75'000 Bauern, die im Rahmen des AAA-Programms direkt mit Nespresso zusammenarbeiten. So werden 90 Prozent des Kaffees nachhaltig produziert. Geröstet, gemischt und gemahlen wird er im Nespresso-Produktionszentrum in Romont FR.

 

>> www.nespresso.com

StichworteNespressokaffee