Text: Patricia Heller 

Brotbloggerin & Bread Artist. Brot selberbacken ist total im Trend und Brot in aller Munde. Aber aus dem Hobby gleich seinen Beruf zu machen, das schaffen nicht viele. Katharina Arrigoni hat es gewagt und die Fakten sprechen für sie: Die Brotback-Kurse sind über Monate ausgebucht. Auf Instagram hat Katharina über 61’000 Followers, die internationale Fangemeinde wünscht die englische Übersetzung ihrer Brotrezepte und jetzt folgt das zweite Buch: «Lieblingsbrote». Autorin Katharina Arrigoni verrät im zweiten Band ihre Passion fürs langsame Brotbacken. Sie verführt die Leser zum Backen mit Hefe, Sauerteig und Fermentwasser und zeigt, wie das Brotbacken auf langsame Art Seele, Geist und Magen beflügelt.

Zopf

Ein geflochtenes Kunststück: Der Mandarinen-Kardamom-Zopf.

Katharina

Katharina Arrigoni: Die Schweizer Brotkünstlerin mit grosser Fangemeinde.

Brootstangen

Mit dem Roggenteig ist fast alles möglich: Die Gewürzstangen. 

Brotkurse in der Loft. Katharina arbeitete ursprünglich in der Werbebranche. In einer schwierigen Lebensphase suchte sie Halt im Teig: «Ich brauchte Ablenkung. Also habe ich mich durch die amerikanischen Brot-Back-Foren gelesen». Und sie entdeckte so ihre Passion für das «langsame Brotbacken». «Diese Art des Backens lehrte mich Geduld.» Die schwierige Zeit ist mittlerweile Vergangenheit. Arrigoni, dreifache Mutter, ist heute Schweizer Brotkünstlerin und gefeierte Buchautorin. Die 48-jährige Autodidaktin eröffnet noch im Herbst auf dem Areal der ehemaligen Giesserei Oederlin in Ennetbaden ihre eigene «Brotwerkstatt», wie sie ihr neues lichtdurchflutetes Loft nennt. Hier werden in Zukunft Kurse angeboten, neue Rezepte ausprobiert und in der offenen Küche mit vier Öfen gebacken, was das Zeug hält.

Landliebe Cover

12 Seiten zum Thema Brotbacken & Brotbuch: Die aktuelle Ausgabe der Landliebe.

Wallnuss-ring

Geschmacklich eine andere Liga: Der Walnuss-Ring mit karamellisierten Baumnüssen.

Die Sauerteigkulturen heissen Hansueli & Regula. Katharina führt ihre Fans und Kursteilnehmer langsam an das Abenteuer Sauerteig heran. «Viele bekommen schon Herzklopfen, wenn sie das Erstellen der Starterkultur studieren. Ich schwörs, das Experimentieren mit den Mikroorganismen ist ein unkompliziertes Vergnügen.» erklärt die Aargauerin. Auf der Website von besondersgut.ch findet sich auch ein Starterkit für die Sauerteigkultur. «Sozial und jederzeit bereit» werden Regula & Hansueli beschrieben. Die heissbegehrten Sauerteigkulturen in Krümelform, die den Start in das Sauerteigabenteuer erleichtern.» Wer schon weiter ist und selber seine Kultur zuhause füttert, für den kommt das neue Buch «Lieblingsbrote» gerade richtig. Katharina Arrigoni wendet sich neben einfach aufbereiteten Grundlagen und vielen Schritt-für-Schritt-Anleitungen auch den Spezialthemen wie Zöpfe, Laugengebäcke und Baguettes zu. Jedes Rezept ist fotografiert und wird mit einem speziellen Tipp liebevoll ergänzt. Katharina zum aktuellen Trend: «Die Entschleunigung beim Herstellungsprozess ist mit ein Grund, warum so viele plötzlich Freude daran haben, selbst erschaffene Laibe aus dem Ofen zu ziehen.»

Lieblingsbrote

Katharina Arrigoni

Landliebe

CHF 48.00

200423_Lieblingsbrote_titel_OK.indd

Das Landliebe-Sauerteigbrot. Das erfolgreiche Magazin «Schweizer Landliebe» widmet Katharina Arrigoni volle zwölf Seiten. Lesen lohnt sich! Ein Landliebe-Sauerteigbrot entsteht. Auf den zwölf Bildern wird gezeigt, wie man dieses 1,7 Kilo schwere Brot selber herstellt. Und: man lernt, wie man eine Sauerteigkultur von Grund auf herstellt. Katharina kommt für einen Kurs auch ins Landliebe-Haus und zeigt Hobbyköchen, wie man seine Karriere als Beck und Bäckerin startet. Die neue Landliebe jetzt am Kiosk.

 

>> www.landliebe.ch

>> shop.landliebe.ch

Rezept

Wilde focaccia
Wilde Focaccia