Bermuda-Dreieck. Bern ist in Bewegung, kulinarisch wird die Bundesstadt zum neuen Hotspot: neue Konzepte, Pop-ups und innovative Gastronomen sorgen für neuen Wind und guten Geschmack. Und es bildet sich so etwas wie ein neues Bermuda-Dreieck in der Altstadt heraus: In Fussdistanz finden sich das Bellevue Palace mit dem «Noumi», die «Steinhalle» von Markus Arnold und das «Casino» von Ivo Adam, das am 5. September ein grosses Comeback feiert.

 

Eine Woche Bern. Der GaultMillau Channel beschäftigt sich deshalb diese Woche intensiv mit Bern. Den Auftakt macht unsere neue Bloggerin Jutta Bärenfaller. Und wir sprechen mit den Protagonisten des Bermuda-Dreiecks: Ivo Adam, Markus Arnold und «Bellevue»-Direktor Urs Bührer mit seinem Küchenchef Gregor Zimmermann.

Pittaria Bern

Orientalisches Geschmackserlebnis: Pitta-Brot mit Falafel, Halloumi und anderen Köstlichkeiten.

Pittaria. Wer in die «Pittaria» in der Länggasse einkehrt, lässt sich auf ein orientalisches  Geschmackserlebnis ein. Der Umgang ist locker, man wählt an der Theke aus vielen Köstlichkeiten – vegetarisch, vegan, mit Fisch oder Fleisch – und lässt sich diese an den Tisch bringen. Alle Zutaten werden täglich frisch zubereitet, dafür verantwortlich ist das Team von Sami Daher. Die Falafel sind nicht trocken, sondern haben eine knusprige Hülle und sind innen luftig. Beim Sabanech, ein Gericht mit Spinat und Kuhmilchkäse, wird nicht an gerösteten Pinienkernen gespart und ein fruchtiges Chutney ergänzt die orientalische Speise. Der Halloumi wird mit getrockneter Pfefferminze mariniert und knusprig frittiert. Dazu trinkt man hausgemachte Tamarindenlimonaden oder, was auch sehr erfrischend ist, eine Limonade mit Zitrone, Minze und Rosenwasser. Seit vielen Jahren ist Sami bereits unterwegs und verbreitet mit viel Leidenschaft. orientalischen Genuss im Kanton Bern.

Ceviche Carne Cruda Leichtsinn Bern

Mehr als nur Apero: Ceviche von der Dorade und Carne Cruda im «Leichtsinn».

Leichtsinn. Oft geht man ins «Leichtsinn» für einen Apèro, was definitiv nicht falsch ist, weil die Wein- und auch die Aperoauswahl von Kennern für Geniesser zusammengestellt wurde. Aber man sollte auch die Küche austesten im zweistöckigen Lokal. Das Ceviche von der Dorade ist säuerlich-frisch mit einer leichten, aber angenehmen Schärfe, die sich zum Schluss entfaltet. Dazu passt ausgezeichnet ein Verdejo aus Spanien mit seiner Leichtigkeit und den fruchtigen Aromen. Am Ende kann man mit dem frischen Brot, das eine fantastische Kruste hat, noch das «Leche de Tigre» auftunken. Das Carne Cruda hebt sich durch das handgeschnittene Kalbstartar und einer dezenten Sauce ab, die den Eigengeschmack des Piemonteser Kalbfleisches unterstreicht. Der Balsamico und die Zitronenzesten verleihen dem ganzen einen mediterranen Touch. Ein guter Ort, um das Stadtgeschehen zu geniessen.

Bar Die Taube Bern

Belebt müde Geister: Daiquiri mit weissem Rum in der «Taube».

Die Taube. In der Rathausgasse gibt es einiges zu entdecken, aber die «Taube» ist etwas ganz Besonderes. Mit ihrer Auswahl an Spirituosen verzaubert sie Bern immer wieder mit neuen Cocktails, Highballs und Longdrinks. Kürzlich hatte ich zum Beispiel einen wunderbaren infusierten Erdbeer-Pimm’s, der so frisch war wie eine Granita an einem Strand in Italien. Auch der Daiquiri mit weissem Rum ist spritzig, hat eine feine Süsse und belebt müde Geister. Die Säfte und Sirups werden grundsätzlich hausgemacht. Die Auswahl wechselt alle paar Monate, weil die jungen Bartender, Marc, Lorenz, Ben und Seun, kreativ bleiben und sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. Seit bald drei Jahren testen sie Drinks und eröffnen den Gästen eine moderne, manchmal gewagte, aber fabelhafte Welt der Barkultur. Am Wochenende wird es gerne mal voll in der «Taube», und man kann davon ausgehen, dass wir noch viel von dem innovativen Bar-Team hören werden.

>> Pittaria
Falkenplatz 1

3012 Bern

https://www.pittaria.ch/

031 301 65 55

Montags bis samstags geöffnet

 

>> Leichtsinn

Kornhausplatz 10

3011 Bern

https://leichtsinn.ch/

031 312 12 00

Sonntags geschlossen

 

>> Die Taube

Rathausgasse 50

3011 Bern

https://www.dietaube.ch/

031 556 16 50

Sonntags geschlossen

Jutta Bärenfaller
Jutta Bärenfaller

GaultMillaus neue Bloggerin für Bern heisst Jutta Bärenfaller (25), wohnt, arbeitet und lebt in der Bundesstadt. Die gebürtige Walliserin hat einen Abschluss in Design Management an der Hochschule Luzern und lässt sich zusätzlich zur Köchin ausbilden. Sie scoutet in Berns junger Kulinarik-Szene nach trendigen Adressen für die Lifestyle-Liste «GaultMillau POP».