Aussenansicht vom Hotel Restaurant Schweizerhof in Saas Fee - GaultMillau
Restaurant

Schweizerhof

3906 Saas-Fee
Phillip Schnabel
Preise: D 120.–/230.–
Service: Terrasse/Garten, Rollstuhlgängig
Telefon: +41 27 958 75 75
American Express Cards Welcome

Der «Schweizerhof» in Saas-Fee hat Chef und Konzept gewechselt. Wir haben das Restaurant zweimal besucht. So richtig happy wurden wir dabei nicht.

Notizen von der ersten «Dienstreise» ins abgelegene Saastal. Wir kriegten nicht wie bei der Reservation versprochen das «Menu surprise», sondern das ganz normale Hotelmenü. Chef Daniel Kuttner schaffte zum Einstieg problemlos den Spagat zwischen elegant und rustikal; allerdings hätte der Pfeffermakrele mehr Säure und Pfeffer gutgetan. In Italien werden ganze Glaubenskriege ausgetragen, bis zu welchem Grad Pasta al dente ist; so weich wie im «Schweizerhof» darf sie aber auf keinen Fall sein. Die Fusilli zerbröselten beinahe, und die Idee, die Pasta mit unbearbeiteten Himbeeren zu kombinieren, war keine gute. Das Traubensorbet als Zwischengang entpuppte sich daraufhin als sehr banal, sogar einfallslos und viel zu süss. Beim Lollo-rosso-Salat überzeugte das Dressing mit geschmacklicher Tiefe. Solid die Kaninchenkeule mit schmackhaften Marronikroketten.

Notizen vom zweiten Besuch. Applaus für den Hummer mit delikaten Agrumenaromen und anregendem Wakame, für die Spargeln mit Macadamianüssen, für Gnocchi (mit Salbei und Belper Knolle), für die Tagliatelle (mit rotem Pesto). Kein Applaus für die Hauptgänge: Rindsnuss und Bisonfilet waren übergart, ebenso der Saibling mit zwar herrlicher Safransauce und die Pangasiusfilets im Kerbelmantel. Mehr Präzision, bitte schön! Exzellente Weinkarte, unverzeihlich nachlässiger Service.