Restaurant

Mistral

Via Orico 2
Luca Brughelli
ChefLuca Brughelli
Preise: M 40.–D 68.–/115.–
ServiceTerrasse/Garten, Rollstuhlgängig
Telefon+41 91 825 60 12

Hier ist Überraschung angesagt! Nur Luca Brughelli weiss im Voraus, was auf die Teller kommt. Man meldet beim Bestellen Allergien und Aversionen und überlässt den Rest dem Chef. Da der ehemalige Schüler von Max Kehl und Horst Petermann aber tadelloses Handwerk mit stilsicherer Inspiration paart, kann man sich ihm beruhigt anvertrauen. Brughelli pendelt locker und souverän zwischen traditionellen Zubereitungen und molekularer Küche und verwendet für seine täglich neu kreierten Menüs (zur Auswahl steht abends ein Drei-, Vier- oder Sechsgänger) nur frische Produkte. Wir entschieden uns fürs Menü «Grand Mistral» und genossen eine rundum phänomenale Leistung.

Zuerst sorgten zwei rustikale Hechtklösschen mit Basilikumschaum, Wildspargeln, Federkohl und Kerbel für ein stimmiges Bouquet. Die präzis gegarten Scampi lagen auf einem subtil gemischten Spiegel aus Ölen und Coulis. Die zweifarbige Kartoffelsuppe wurde mit zwei echten Steinen aus dem Verzascatal sowie mit zwei als Steine verkleideten Kartoffeln – sie waren in essbaren Lehm gehüllt – aufgetragen; das überraschte nicht nur optisch, sondern schmeckte auch erstaunlich gut. Die Entenleber kam auf einem hervorragenden, süsslich-scharfen Saucenspiegel und Salat daher. Als schön präsentierten Hauptgang gab’s ein paar Tranchen vom Pata-negra-Carré an Bärlauch- und Randenschaum, aufgetragen mit Mangold, Pak-Choi, Fenchel und Kohl.

Den Schluss machte ein witziges Arrangement aus Rhabarber als Kompott und geliert, gefrorener Meringue, Schafjoghurt und Minzeglace. Sehr gewagt und sehr gelungen! Weinkarte mit Tessiner Spezialitäten zu fairen Preisen.

Follow us on

Facebook LogoInstagram LogoYoutube Logo

Gault & Millau Logo
GaultMillau © 2017Alle Rechte vorbehalten.
Ringier Axel Springer AG Logo