Innenansicht vom Restaurant Lauber in St. German - GaultMillau
Restaurant

Lauber

Dorfstrasse 7
3942 St. German
Werner Lauener
Preise: M 46.–/80.–D 46.–/80.–
Service: Terrasse/Garten, Parking, Rollstuhlgängig
Telefon: +41 27 934 16 62

Wie die Gedichte von Rainer Maria Rilke, der nur wenige hundert Meter neben dem «Lauber» auf dem Burghügel in Raron begraben liegt, ist auch die Kochkunst von Werner Lauener unaufgeregt konservativ. Was ihm jedoch im Gegensatz zu Rilke fehlt, ist der Wille nach Perfektion.

Das zeigte sich im Menü schon beim Nüsslisalat an Himbeerdressing mit Feigen, Weichkäse und Nüssen; fantasielos lagen die Zutaten auf einer Unmenge Grünzeug. Potenzial hätte der gebürtige Berner Oberländer durchaus: Die Marronischaumsuppe mit gebratener Entenleber war ein Gedicht und brachte süsse und salzige Komponenten virtuos ins Gleichgewicht. Der zeitlose Hauptgang – pochiertes Rindsfilet mit Safranrisotto – hätte schon vor dreissig Jahren serviert werden können. Das tadellose Fleisch war zart, einen unglücklich gutschweizerischen Kompromiss bot aber der Risotto dazu – er war weder italienisch bissfest und körnig noch cremig wie bei der Grossmutter.

Das Dessert überzeugte halbwegs. Die in Rotwein eingelegten Speckbirnen waren eher kandiert – wir hätten den Gang wohl stehen lassen, wenn die Arvenholzglace dazu nicht so fein gewesen wäre. Familiärer Service, viele ansprechende Crus aus der Region.