Aussenansicht vom Hotel Krone Restaurant Tredecim in Sihlbrugg-Hirzel - GaultMillau
Restaurant

Krone

Tredecim,
Sihlbrugg 4
8816 Sihlbrugg-Hirzel
Thomas Huber
Preise: M 99.–/168.–D 135.–/190.–
Service: Terrasse/Garten, Parking
Telefon: +41 44 729 83 33
American Express Cards Welcome

Seit dreizehn Generationen wirten die Hubers in der imposanten «Krone» am Sihltaler Kreisel, «Tredecim» heisst denn auch das Vorzeigelokal. Aus dreizehn Angeboten stellt man sich hier das Menü selbst zusammen und begibt sich dann vertrauensvoll in die Hände von Chef Thomas Huber – und Vertrauen braucht’s, denn die Menüpreise liegen am oberen Limit.

Er begrüsste uns mit einer Komposition von Karotte und Topinambur, geschickt mit Absinth parfümiert. Gut gelang auch das zweite Amuse-bouche, im Haus geräucherter Lachs mit Blumenkohl und Haselnüssen. Dann kam sardisches Hirtenbrot mit einem Peperoni-Dip auf den Teller – Brot spielte den ganzen Abend einen wichtigen Part. Dem mit Koriander und Sesam fein abgeschmeckten Tatar vom Piemonteser Rind und einer Thai-Curry-Suppe folgte zum Beispiel Südtiroler Schüttelbrot mit Meerrettich. Ebenfalls asiatisch inspiriert war der in Tempurateig frittierte Hummer in einer Nage von Zitronengras und Ingwer. Der Gang «Seezunge mit Tomate» aber hätte besser «Tomate mit Seezunge» geheissen: Ein winziges, trockenes Stück Fisch (mit Gräten!) versteckte sich unter geschmacklosen Tomaten; da rettete auch die knusprig frittierte Sardine nichts. Der Hauptgang passte gut in die Saison: ein gebratenes Carré vom Gitzi mit geschmorter Schulter auf rohem Spinat.

Die Desserts werden schön präsentiert: ein Mangosorbet mit Safranfäden und karamellisierten Pekannüssen. Und ein Champagner-Parfait mit Zitrusfrüchten, die aromatischer hätten sein dürfen. Umsichtiger und freundlicher Service.