Terrasse vom Restaurant El Paradiso in St. Moritz - GaultMillau
Restaurant

El Paradiso

Randolins
7500 St. Moritz
Frank Schuster
Preise: D 250.–/
Service: Terrasse/Garten, Rollstuhlgängig
Telefon: +41 81 833 40 02
American Express Cards Welcome

«El Paradiso» feierte den 20. Geburtstag und die Liste der «Freunde des Hauses» wird immer länger: 99 von ihnen sind Mitglieder des «St. Tropitz Clubs» und werden auf der grandiosen Terrasse besonders aufmerksam umsorgt. Weltstar und Gast Dani Humm hat das Rezept für die elegante «Gruyèreschnitte New York Style» geschrieben; den Käse dazu liefert Uhrenkönig Jean-Claude Biver. Und dann gibt’s noch einen baumlangen, immer gut gelaunten Kerl in einer goldenen Skijacke, der am liebsten im Heli einfliegt: DJ Antoine. Er widmet der spektakulärsten Skihütte im Engadin zur Eröffnung der wunderschönen neuen Lounge mit DJ-Pult einen eigenen Song. Und stellt den Haus-Champagner: «Konrad», die Eigenmarke des Baslers.

Zurück an den Tisch: eine heisse Rindsbouillon, abgefüllt in einem Flachmann zur Begrüssung. Dann ein «El Paradiso»-Brett (von Ludwig Hatecke): Bündnerfleisch, Tinezio-Rohschinken, Hirschsalsiz, Ziegen-Salametti, Bergkäse und Spreewald-Gurken aus der Büchse wie weiland in der DDR. Schliesslich ein Grundsatzentscheid: bodenständig oder todschick? Bei der bodenständigen Fraktion sind die Cocotte mit Zürcher Sternen-Bratwurst oder das Gstaader (!) Käsefondue hoch im Kurs. Schick ist beispielsweise die wunderbare Carne cruda von einem Engadiner Dry-Aged-Rind; das Fleisch wird vorbildlich mit dem Messer recht grob geschnitten, die Ingredienzen (Eigelb) gibt’s separat. Das Beste aus dem Meer? Eine kräftige Bouillabaisse. Hamachi. Zaren-Austern. Golden-Imperial-Kaviar. Skrei. Hummer-Ravioli mit gebratenem Hummer. Fast jeder Gang lässt sich St. Moritz-like aufpeppen. Mit weissem Trüffel aus Alba, mit schwarzem aus dem Périgord. Und natürlich gibt es die wunderbare Cremeschnitte noch immer: mächtig in der Dimension, luftig in der Konsistenz.

Hans-Jörg Zinggs Ehefrau Anja schreibt die beeindruckende Weinkarte und kriegte zum 20. Jubiläum ein Hightech-«Spielzeug». Dank modernster Technik gibt’s grandiose Weine (Haut-Brion, Masseto, Yquem) in perfekter Qualität auch glasweise; über den Preis solcher «Gläsli» breiten wir tief beeindruckt den Mantel des Schweigens.