Restaurant Barz
Restaurant

Barz

Bankgasse 4
9000 St. Gallen
Markus Schenk
Preise: M 19.50/26.50
Service: Terrasse/Garten, Rollstuhlgängig
Telefon: +41 71 571 06 14

Das Beizli im Klosterviertel ist ein Glücksfall für St. Gallen. Serviert wird eine klug durchdachte Alpen-Küche aus hochwertigen regionalen und Slow-Food-Produkten. Für einen sympathischen Südtiroler Einschlag sorgt Chef Markus Schenk am Herd, ein Vollprofi, der schon in seiner Heimat eine beachtliche Karriere gemacht hat. Am Mittag gibt’s drei oder vier günstige Gerichte, die monatlich wechselnde Abendkarte ist klein und fein.

Nach der Begrüssung mit würzigem Wildsalami und Apfelkapern gab’s luftige Buchweizenknödel mit Käse (Gruyère, Belper Knolle), Schnittlauch und brauner Butter. Grossartig schmeckte die gebratene Lachsforelle mit dreifarbigen ProSpecieRara-Rüebli, wunderbar rassig kamen die Spaghetti mit Hirschkalbsragout daher. Wem der Sinn nach traditionellen und originellen Gerichten steht: Der Kalbskopf mit Buchweizenteigfleckerln und Entenconfit ist ebenso zu empfehlen wie die Bohnensuppe nach Belluneser Art. Beim Dessert begeisterte die Küche mit einem «Scheiterhaufen», einem Resten-Verwerter aus altem Weissbrot, Apfel und Ei mit Vanilleglace sowie mit einer tadellosen Crème brûlée.

Für Bierliebhaber liegt eine eigene Karte auf, das Konzept beim Wein (Schweiz, Österreich, Deutschland) ist stimmig. Wir hielten uns trotzdem an den sortenreinen Apfelsaft vom Mausacker in Egnach TG. Aber wir liessen es uns nicht nehmen, mit einem schön gradlinigen Prosecco («Mongolfiera», Valdobbiadene, Superiore DOCG, Althea) auf den verdienten 14. Punkt anzustossen. Herzliche Gratulation!